Kann ich sowohl Aciclovir als auch Cycloferon nehmen?

Heute können Sie in den Apothekenketten viele Medikamente finden, die eine antivirale Wirkung haben. Bei einem derart großen Angebot stellt sich jeder Kunde die Frage: "Was ist besser als Acyclovir oder Cycloferon?". Der Artikel hilft bei der Auswahl.

Beschreibung der Drogen

Um die Hauptfrage zu beantworten, müssen Sie zuerst wissen, welche Art von Medikamenten.

Acyclovir

Acyclovir ist ein antivirales Medikament. Der Hauptwirkstoff, der Bestandteil des Arzneimittels ist, ist Acyclovir, die übrigen Bestandteile sind Hilfsstoffe.

Die Wirkung des Arzneimittels ist spezifisch und aufgrund der Anhäufung des Arzneimittels in den betroffenen Zellen hochwirksam. Acyclovir wirkt gegen Viren:

  • Herpes Simplex Typ 1 und 2;
  • Varicella Zoster (Windpocken und Gürtelrose);
  • Epstein-Barr-Virus.

Auch Aciclovir wird gegen Cytomegalovirus verschrieben. Durch die Herpesmedizin wird das Auftreten neuer Herde verhindert, die Wahrscheinlichkeit einer Verbreitung auf der Haut und Komplikationen wird verringert, das Auftreten von Krusten wird beschleunigt und das Schmerzsyndrom wird in der Akutphase reduziert.

Medikamentenfreigabeformulare:

  • 200 mg Tabletten;
  • Salbe zur äußerlichen Anwendung von 5% und für Augen von 3%;
  • Lyophilisat in einer Flasche zur Herstellung einer Lösung für Stiche.

Ohne näher auf das andere Medikament einzugehen, ist es bereits möglich, die Frage zu beantworten: "Nehmen Sie Cycloferon oder Acyclovir gegen Herpes?". Acyclovir hat eine wirksame therapeutische Wirkung auf Herpesviren.

Cycloferon

Cycloferon ist ein Immunmodulator. Die Hauptsubstanz des Arzneimittels, die eine therapeutische Wirkung hat - Meglumin Acridonacetat - ist ein Interferoninduktor mit niedrigem Molekulargewicht.

Der Bereich der günstigen Auswirkungen auf den Körper:

  • antiviral;
  • immunmodulatorisch;
  • entzündungshemmend.

Das Medikament hemmt die Reproduktion des Virus in den Anfangsstadien, innerhalb von 5 Tagen, sowie infektiöse Prozesse, verringert die Infektiosität der Nachkommen von Viren, der Wirkstoff führt zum Auftreten von Viruspartikeln.

Cycloferon wirkt gegen folgende Viren:

  • durch Zecken übertragene Meningoenzephalitis;
  • Grippe;
  • Hepatitis;
  • Herpes;
  • Cytomegalovirus;
  • HIV;
  • HPV

Bei der akuten Form der Hepatitis verhindert das Medikament das Auftreten der chronischen Form der Krankheit. Bei den ersten Manifestationen von HIV normalisiert Cycloferon die Immunitätsparameter.

Formular zur Arzneimittelfreigabe:

  • Tabletten von 0,15 g;
  • Injektion von 125 mg / ml;
  • Salbe 5%.

Vergleich von Medikamenten

Acyclovir ist eines der häufig verwendeten Analoga von Cycloferon. Acyclovir wird jedoch in der Regel immer noch zur Behandlung von Herpesinfektionen angewendet. Der Unterschied zwischen Acyclovir und Tsikloferon besteht in einem anderen Wirkprinzip. Cycloferon besitzt neben der antiviralen Wirkung eine immunmodulatorische Wirkung und einen breiteren Anwendungsbereich. Cycloferon aktiviert den Körper, um sich selbst zu kämpfen.

Wenn für die Behandlung ein Herpesvirus oder ein Cytomegalovirus erforderlich ist, das aufgrund individueller Intoleranz nicht mit Acyclovir behandelt werden kann, ist es wichtig, die Kontraindikationen für die Anwendung von Cycloferon zu kennen.

Cycloferon darf nicht verwendet werden:

  • schwangere Frauen;
  • stillende Frauen;
  • Kinder unter 4 Jahren;
  • Menschen mit Autoimmunerkrankungen.

Gegenanzeigen für die Einnahme von Acyclovir:

  • Stillzeit;
  • Alter bis zu 3 Jahre.

Acyclovir weist jedoch eine große Liste von Nebenwirkungen auf. Cycloferon ist laut Patientenbewertungen leichter verträglich und nur allergische Reaktionen verschiedener Manifestationen treten durch Nebenwirkungen auf.

Kompatibilität

Cycloferon und Acyclovir zusammen zu nehmen ist nicht erforderlich. Es ist klinisch erwiesen, dass die langfristige Anwendung von Acyclovir die Wirksamkeit der Bekämpfung von Viren verringert, da mit der Zeit Stämme dieses Virus gebildet werden. Daher empfiehlt die moderne Medizin neue Therapiemethoden unter Verwendung ähnlicher Zubereitungen von Interferoninduktoren. Ein solches Instrument ist Cycloferon, es ist eines der am meisten untersuchten Medikamente, insbesondere gegen Infektionen bakterieller und viraler Herkunft.

Die Akzeptanz von Cycloferon ist nach Durchlaufen des Kurses von Acyclovir als Ankereffekt und als immunmodulatorische Medikation zulässig. Die Dauer der Aufnahme und die vom Arzt verordnete Dosierung.

Zusammenfassend können wir sagen, dass Cycloferon ein sichereres Medikament in Bezug auf Nebenwirkungen ist und Aciclovir wirksamer gegen Herpesviren und Cytomegaloviren ist. Daher hängt die Wahl des Arzneimittels vom Verwendungszweck und vom Alter der Anwendung ab.

Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabetaste

Cycloferon - Anweisungen zur Verwendung von Tabletten für Erwachsene und Kinder

Die menschliche Immunität ist ein komplexes System, das sorgfältige Überwachung erfordert und manchmal Hilfe von außen benötigt, um den Körper richtig zu schützen. Diese Unterstützung kann durch die Einnahme verschiedener immunmodulatorischer Wirkstoffe gegeben werden, darunter auch Cycloferon.

Die Verwendung von Cycloferon ist im Falle der Entwicklung verschiedener Immundefizienzzustände gerechtfertigt, da das Arzneimittel zur Gruppe der Immunmodulatoren gehört.

Was sind die Tabletten verwendet Cycloferon

Der Hauptwirkstoff von Cycloferon ist Meglumin-Acridonacetat, das als Interferoninduktor vom Typ mit niedrigem Molekulargewicht wirkt. Aufgrund dieser Eigenschaft wird das gesamte große Aktivitätsspektrum dieser Komponente des Arzneimittels erklärt.

Cycloferon besitzt neben der immunmodulatorischen Aktivität auch eine entzündungshemmende und antivirale Wirkung, die es ermöglicht, es nicht nur zur Stärkung des Immunsystems einzusetzen.

Unter dem Einfluss des Medikaments beginnen Makrophagen aktiv zu arbeiten, sowie T- und B-Lymphozyten, die die aktive Produktion von Interferon sicherstellen. Unter der Wirkung von Cycloferon beginnt die Synthese von Interferon in allen Organen und Geweben mit lymphatischen Elementen. Zum Beispiel in der Leber, Lunge, Milz.

Neben der Bildung von Interferon in den entsprechenden Organen und Geweben steigt die Aktivität des Knochenmarks, wodurch Granulozyten in großen Mengen gebildet werden.

Cycloferon bietet auch eine erhöhte Aktivität von T-Zellen und natürlichen Killerzellen, die dazu beitragen, körpereigene Elemente zu zerstören. Unter seinem Einfluss wird das Verhältnis zwischen T-Helfern und T-Suppressoren normalisiert, was sowohl dazu beiträgt, eine übermäßig starke Immunantwort zu vermeiden, als auch den Körper die fremden Elemente nicht ignorieren kann. Unter dem Einfluss des Medikaments werden auch Alpha-Interferone aktiviert.

Mit Cycloferon können Sie die virale Aktivität in Zellen unterdrücken, wenn Sie die Anwendung in den frühen Stadien der Infektion beginnen (die ersten fünf Tage nach dem Kontakt). Unter ihrem Einfluss nehmen die Viruspartikel weniger Kontakt zu den umgebenden Zellen auf, ihre Struktur wird gestört, es treten viele Defekte in der Struktur auf, die es den Partikeln erschweren, in die Zellen einzudringen und die Infektion weiter auszubreiten.

Aufgrund dieses Effekts auf Viren hilft der Einsatz von Cycloferon, den Übergang der akuten Hepatitis viraler Ätiologie in ihre chronischen Formen zu verhindern. Auch im frühen Stadium der HIV-Infektion ist es dank des Medikaments möglich, die immunologischen Parameter auf ein normales Niveau zu bringen.

Cycloferon wird auch häufig zur Bekämpfung verschiedener bakterieller Infektionen eingesetzt. Dazu gehören:

  • Bronchitis der bakteriellen Ätiologie;
  • neuroinfektiöse Prozesse;
  • infektiöse Komplikationen, die sich vor dem Hintergrund chirurgischer Eingriffe entwickelten;
  • Magengeschwür;
  • bakterielle Pneumonie;
  • Chlamydien;
  • infektiöse Prozesse des Urogenitaltyps usw.

Cycloferon wird auch verwendet, um Autoimmunprozesse zu unterdrücken. Seine Wirkung bei Erkrankungen des Autoimmunspektrums beruht auf der entzündungshemmenden Wirkung und der Fähigkeit, eine ausgeprägte analgetische Wirkung zu haben. Daher wird Cycloferon beispielsweise häufig für rheumatische Läsionen von Gelenken und für verschiedene Autoimmunerkrankungen des Bindegewebes eingesetzt.

Pharmakokinetik der Droge

Die Absorption des Arzneimittels erfolgt ziemlich schnell. Zum Beispiel wird seine maximale Konzentration im Blut 2-3 Stunden nach der Anwendung erreicht. Zur gleichen Zeit, nach 8 Stunden, beginnt die Konzentration langsam abzunehmen, und Spuren der Anwesenheit des Arzneimittels werden weiterhin für 24 Stunden im Blut nachgewiesen.

Im Blut wird die Hälfte der maximalen Konzentration von Cycloferon 4-5 Stunden nach der Verwendung erreicht. Es ist wichtig zu wissen, dass die Anreicherung in Organen und Geweben unmöglich ist, wenn das Medikament in empfohlenen Dosierungen verwendet wird.

Die Unmöglichkeit der Anhäufung des Arzneimittels bedeutet, dass bei der Verwendung ein klares Dosierungsschema eingehalten werden muss, da Cycloferon nach den angegebenen 24 Stunden nicht mehr auf Organe und Gewebe einwirkt. Seine Konzentration im Blut reicht einfach nicht aus, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Aufgrund der fehlenden Kumulationsfähigkeit besteht keine Möglichkeit einer Überdosierung des Arzneimittels, wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben. Es wurden keine Fälle einer Überdosierung von Cycloferon berichtet, selbst wenn sie in hohen Dosierungen verabreicht wurden.

Indikationen und Kontraindikationen

Cycloferon ist ein Medikament, das recht umfangreiche Indikationen für die Anwendung hat. Es wird als Teil der komplexen Behandlung von Krankheiten und als einziges Medikament eingesetzt. Ernennen Sie Cycloferon-Tabletten in den folgenden Fällen:

  • Infektion mit Influenza oder akuten Infektionen der Atemwege;
  • verschiedene Arten von Herpesinfektionen;
  • neuroinfektiöse Prozesse, einschließlich Meningitis, Borelliose, Enzephalitis;
  • die Entwicklung einer sekundären Immunschwäche aufgrund der Wirkung chronischer Infektionen, die durch Bakterien oder Pilze ausgelöst werden, auf den Körper;
  • chronische Formen der Virushepatitis (hauptsächlich C und B, da sie zur Chronizität neigen);
  • HIV-Infektion in den Stadien 2A bis 3A.

Bei Kindern kann Cycloferon auch zur Behandlung verschiedener intestinaler Infektionsprozesse (Salmonellose, lebensmittelbedingte Erkrankungen usw.) eingesetzt werden.

In Form einer Lösung wird das Medikament in ähnlichen Fällen verschrieben und wird auch bei der Entwicklung verschiedener systemischer Pathologien des Bindegewebes (z. B. bei rheumatoider Arthritis, systemischem Lupus erythematodes usw.), bei einer Infektion mit Chlamydien oder bei artikulären Pathologien (z. B. bei der Osteoarthrose) verwendet.

Cycloferon ist auch als Salbe erhältlich und dann ist seine Verwendung zur Bekämpfung lokaler Manifestationen einer Herpesinfektion, bei Vaginose und bakterieller Ätiologie von Vaginitis sowie bei Urethritis verschiedener Herkunft berechtigt.

Cycloferon ist ein Medikament, das als ziemlich sicher gilt. Trotzdem gibt es Einschränkungen bei der Verwendung. Wenn Sie die Gebrauchsanweisung befolgen, wird das Medikament in den folgenden Fällen nicht verwendet:

  • dekompensatorisches Stadium der Leberzirrhose (Cycloferon belastet dieses Organ mit einer Belastung, die den Zustand des Patienten verschlimmern kann);
  • Schwangerschaft und Stillzeit (da unklar ist, wie das Medikament den sich entwickelnden Fötus und sehr junge Kinder beeinflusst);
  • das Alter des Kindes ist weniger als vier Jahre alt (die Ausnahme sind lebenswichtige Indikationen, die immer mit einem Spezialisten besprochen werden);
  • Intoleranz des Hauptwirkstoffs oder anderer Bestandteile von Cycloferon (Entwicklung von allergischen Reaktionen des lokalen oder allgemeinen Typs).

Es wird empfohlen, das Medikament sorgfältig zu verwenden, wenn der Patient im akuten Stadium an einer der Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts leidet oder allergische Reaktionen in der Vergangenheit aufgetreten ist.

Empfohlene Dosierungen von Cycloferon für Erwachsene und Kinder

Eine generelle Empfehlung zur Verwendung von Cycloferon ist, es einmal täglich eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten zu verwenden. Die Droge wird empfohlen, einfaches Wasser zu trinken. Die Dosis wird individuell ausgewählt und hängt weitgehend vom Alter und Aktivitätsgrad der pathologischen Prozesse im menschlichen Körper ab.

Anweisungen zur Verwendung von Cycloferon für Erwachsene

Es wird gezeigt, dass erwachsene Patienten das Medikament in relativ hohen Dosierungen verwenden. Beispielsweise findet die Behandlung der Influenza innerhalb von fünf Tagen statt, für die der Patient etwa 20 Tabletten trinken sollte. Das bedeutet, dass durchschnittlich 4 Tabletten pro Tag angewendet werden.

Die erste Dosis des Arzneimittels für Influenza und andere Infektionen der Atemwege wird empfohlen, wenn die ersten Symptome der Krankheit auftreten. Dann wird Cycloferon am 2. Tag der Krankheit angewendet und schließlich bis zum 8. Tag (dh am 4. Tag der Krankheit, einschließlich 6 und 8) jeden zweiten Tag.

Wenn sich die Grippe akut entwickelt und durch schwere Manifestationen gekennzeichnet ist, dürfen am ersten Tag nicht 4, sondern 6 Tabletten des Arzneimittels verwendet werden.

Wenn wir über das Herpesvirus sprechen, wird das Medikament zunächst nach einem der Grippe ähnlichen Schema eingenommen. Nach acht Tagen der Verabreichung wird das Intervall zwischen der Anwendung von Cycloferon auf zwei Tage erhöht. Dies bedeutet, dass der nächste Besuch am 11. Tag der Krankheit stattfindet und bis zum 23. Tag andauert. Der gesamte Kurs ist für 40 Tabletten ausgelegt.

Bei anderen Erkrankungen, bei denen die Anwendung von Cycloferon gerechtfertigt ist, wird die Dosierung vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt. Die Selbstverschreibung eines Medikaments für HIV-Infektionen oder chronische Hepatitis wird nicht empfohlen, da ein solcher Ansatz die Situation verschlimmern kann.

Anweisungen für Kinder

Kindern wird empfohlen, je nach Alter entweder 1 Tablette (4 bis 6 Jahre) oder 2-3 Tabletten (7 bis 11 Jahre) einzunehmen.

Bei der Behandlung von Influenza und anderen akuten Infektionen der Atemwege wird für die Behandlung von Herpesinfektionen das gleiche Dosierungsschema wie bei Erwachsenen angewendet. Das heißt, in den ersten zwei Tagen wird das Medikament regelmäßig angewendet, bis zum achten Tag der Erkrankung beträgt das Empfangsintervall einen Tag und vom achten Tag bis zum dreiundzwanzigsten Intervall zwei Tage.

Die Verwendung von Cycloferon bei ARVI und Influenza hängt stark von der Schwere der Symptome der Erkrankung und dem Schweregrad des Zustands des Patienten ab. Bei einer leichten Erkrankung bleibt das Schema unverändert, und bei schwerem Verlauf werden die Ladedosen für fünf Tage verabreicht.

Die Behandlung von Herpesinfektionen bei Kindern und Erwachsenen unterscheidet sich, wenn Sie die Anweisungen befolgen. In den ersten zwei Tagen wird das Medikament in Übereinstimmung mit den Altersdosen verabreicht, dann bis zum achten Tag mit einem Abstand von einem Tag und abschließend bis zum vierzehnten Tag der Krankheit auf zwei Tage.

Wie bei erwachsenen Patienten ist es besser, die Auswahl des Behandlungsschemas und der Dosierungen für andere Arten der Erkrankung Spezialisten zu überlassen.

Bei Kindern und Erwachsenen kann Cycloferon auch zur Notfallprophylaxe verschiedener akuter respiratorischer Viruspathologien verwendet werden. Nach dem Kontakt mit den Patienten wird das Medikament bis zum achten Tag gemäß dem festgelegten Regime verabreicht, wonach sie drei Tage Pause machen und das Medikament alle zwei Tage bis zum dreiundzwanzigsten Tag der Krankheit einnehmen. Die Dosierung bei der Notfallprophylaxe entspricht dem Alter des Patienten.

Ärzteberichte über Tsikloferon

Besondere Anwendungsempfehlungen

Die Verwendung des Arzneimittels wird nur nach Rücksprache mit Ihrem Arzt empfohlen. In der Gebrauchsanweisung für Cycloferon wird das besondere Augenmerk der Patienten auf die Notwendigkeit einer Konsultation in Fällen gelenkt, in denen der Patient an verschiedenen gastrointestinalen Erkrankungen im akuten Stadium leidet oder allergische Reaktionen in der Vorgeschichte aufweist.

Wenn ein Patient eine aktive Erkrankung der Schilddrüse hat, muss er eine Endokrinologin konsultieren. Im Idealfall wird das Medikament unter Aufsicht dieses Spezialisten verabreicht.

Wenn ich aus irgendeinem Grund einen der Tage der Einnahme des Medikaments weglassen musste, wird es gemäß dem bereits begonnenen Schema fortgesetzt. Die Reihenfolge der Tage verstößt nicht, die Verwendung von Doppeldosierungen ist verboten.

Wenn Tsikloferon keinen medizinischen Einfluss auf den Patienten ausübt, wird ihm empfohlen, sich an den behandelnden Arzt zu wenden. Der Grund kann in der falschen Dosis liegen, die angepasst werden muss. Es gibt auch Fälle, in denen der Wirkstoff aufgrund der individuellen Merkmale des Organismus unwirksam ist. In diesem Fall wird empfohlen, eine Alternative unter ärztlicher Aufsicht auszuwählen.

Die Einnahme des Medikaments hat keinen Einfluss auf die Fahrtüchtigkeit des Patienten. Es ist auch nicht verboten, Arbeiten auszuführen, die mit hohen psychischen Belastungen verbunden sind und eine hohe Aufmerksamkeit erfordern.

Cycloferon ist ein Wirkstoff, der mit allen zur Behandlung von Krankheiten verwendeten Medikamenten, für die es angezeigt ist, kompatibel ist. Er hat auch die Fähigkeit, den Schweregrad der Nebenwirkungen von Chemotherapie oder Interferontherapie zu reduzieren, die häufig Patienten zugeordnet wird, die sich einer dieser Behandlungsstufen unterziehen müssen.

Analoga von Cycloferon

Viele Patienten fragen sich, was die Analoga von Cycloferon sind und ob sie überhaupt existieren? Das erste, was zu beachten ist, ist, dass die Analoga dieses Medikaments bisher nicht registriert sind. Es gibt jedoch Teilanaloga, die eine ähnliche Wirkung erzielen, während sie andere Wirkstoffe in der Zusammensetzung enthalten.

Acyclovir oder Cycloferon

Eines der partiellen Analoga von Cycloferon ist Acyclovir. Dieses Mittel wird hauptsächlich zur Behandlung von Herpesinfektionen verwendet, die sich lokal und systemisch manifestieren.

Das Medikament wird nach der Knochenmarktransplantation in der komplexen Therapie eingesetzt, seine Hauptaktivität ist jedoch immer noch auf die Bekämpfung verschiedener Arten von Herpesvirus gerichtet. Das Mittel ist nephrotoxisch, woran sich Menschen mit Nierenversagen erinnern müssen.

Cycloferon oder Ergoferon - was besser ist

Viele glauben, dass Ergoferon ein Analogon von Cycloferon ist. Dies trifft nicht ganz zu, da Ergoferon einen weiteren Wirkstoff enthält. Trotz dieses Unterschiedes ist die Wirkung von Medikamenten ähnlich. Im Vergleich zu Cycloferon hat Ergoferon einen höheren Konsum von Pillen und provoziert manchmal auch die Entwicklung einer Nebenwirkung in Form von Durchfall, die jedoch für Patienten oft besser geeignet ist als Cycloferon.

Es ist schwer zu sagen, welches dieser Medikamente besser ist - Ergoferon oder Cycloferon. Viel hängt von der individuellen Reaktion des Patienten auf dieses oder jenes Medikament ab.

Artikel im Thema - günstige Analoga ergoferona (Liste).

Genferon oder Cycloferon

Genferon ist ein weiteres partielles Analogon von Cycloferon, das einen weiteren Wirkstoff enthält. Die Droge kommt in Form von Kerzen, weil sie nicht allzu oft verwendet wird. Einer der Vorteile von Ginferon ist, dass es für Schwangere zugelassen ist, wenn die Trächtigkeitsdauer mehr als 12 Wochen beträgt.

Vorteile von Cycloferon

Trotz des Vorhandenseins von Analoga bevorzugen viele Patienten und Ärzte Cycloferon. Es ist nicht nur mit einem breiten Wirkungsspektrum verbunden, sondern auch mit einigen Vorteilen. Beispielsweise wird die Zusammensetzung dieses Arzneimittels so gewählt, dass minimale Nebenwirkungen und allergische Reaktionen hervorgerufen werden. Das Medikament hat keine krebserregende Wirkung auf den Körper, hat keine toxische Wirkung auf Embryonen (das Aufnahmeverbot während der Schwangerschaft ist nur mit einer unzureichenden Kenntnis der Wirkung auf den Fötus verbunden) und führt nicht zur Entwicklung von Autoimmunkrankheiten.

Cycloferon passt auch gut zu vielen Medikamenten. Es gibt praktisch keine Kontraindikationen für die Verträglichkeit, so dass es bei der Behandlung von Patienten verschiedener Gruppen weit verbreitet ist.

Das Medikament zeigte auch bei Langzeitbehandlung in hohen Dosierungen keine Nebenwirkungen. Außerdem ist Cycloferon in Tablettenform für eine ambulante Behandlung geeignet (es ist nicht notwendig, sich im Krankenhaus aufhalten zu lassen). Unter der Wirkung des Arzneimittels wird die Wirksamkeit der Chemotherapie gesteigert, die Nebenwirkungen werden jedoch deutlich verringert. Daher wird Cycloferon häufig als Erhaltungsmedikament für langfristige Chemotherapiekurse verschrieben, so dass Patienten es etwas leichter vertragen.

Cycloferon ist ein bewährtes Medikament, das, sofern angegeben, ausgezeichnete Wirkungen auf den Körper ausübt. Trotz der Forschung auf dem Gebiet der Sicherheit wird die Verwendung des Arzneimittels immer noch nicht empfohlen, ohne einen Arzt zu konsultieren. Dies ist zu bedenken, da Cycloferon ein schwerwiegendes Medikament zur Bekämpfung lebensbedrohlicher Krankheiten ist.

Welche Pillen gegen Herpes gelten als die effektivsten?

Die Behandlung von Herpes des ersten Typs wird von mehreren Gruppen von Medikamenten durchgeführt, die unterschiedliche Wirkmechanismen haben, jedoch ein Ziel verfolgen: die Symptome der herpetischen Entzündung der Haut und der Schleimhäute so schnell wie möglich zu unterdrücken und eine Verschlimmerung während des wiederkehrenden Krankheitsverlaufs zu verhindern. Moderne Tabletten von Herpes Typ 1, die von im In- und Ausland tätigen Pharmafirmen hergestellt werden, können die sich entwickelnden Symptome einer Herpesinfektion schnell aufhalten und die Immunreaktion normalisieren.

Top 5 Herpesmedizin

Die Therapie des Herpes labialis umfasst zwei Hauptblöcke:

  • systemische Therapie, einschließlich der Verwendung von Tabletten, Injektionen;
  • lokale Behandlung, die die Verwendung von Salben, Gelen, Lippenstiften und Antiseptika impliziert.

Es ist wichtig!

Eine generelle Behandlung mit Herpes-Tabletten oder Injektionen ist nicht in allen Fällen erforderlich.

Bei einem seltenen Wiederauftreten des Herpes auf den Lippen genügen externe Mittel. Wenn eine Verschlimmerung der Infektion mehr als viermal im Jahr beobachtet wird, ist die Verbindung von schwerer Artillerie erforderlich, da dieses Merkmal auf eine mangelnde Immunaktivität hinweist.

Bis heute umfassen Arzneimittel in Tabletten und Lösungen für Herpes zur systemischen Therapie mehrere Gruppen, deren Wirkung auf die Beseitigung des Virus und die Korrektur der Immunität abzielt.

Die wirksamsten Pillen für Herpes werden in 5 Gruppen dargestellt:

  1. Virostatika - Derivate von Acyclovir.
  2. Immunmodulatoren (Polyoxidonium, Panavir, Ferrovir).
  3. Immunstimulanzien (Izoprinozin).
  4. Interferon-Induktoren (Amiksin, Tsikloferon).
  5. Zubereitungen des fertigen Interferons (Viferon, Genferon).

Die besten Pillen für das Herpesvirus sind derzeit durch eine Gruppe von Derivaten von Acyclovir - Valacyclovir, Famciclovir, vertreten.

Wie lange dauert der Ausschlag?

Jeder kümmert sich ausnahmslos darum, wann der Herpes im Gesicht weht und was mit Herpes getrunken wird, um diesen Prozess zu beschleunigen. Um das Auftreten von Symptomen zu stoppen, müssen in den ersten Tagen ab dem Beginn der virusspezifischen Anzeichen medizinische Maßnahmen ergriffen werden. Die maximale Dauer der antiviralen Behandlung beträgt 4 Tage. Nur in diesem Fall können wir die Wirkung der Pillen erwarten.

Sie sollten wissen, dass Sie für die Blockade der Herpes-Klinik des ersten Typs antivirale Pillen einnehmen müssen - Acyclovir und seine Derivate. Es gibt spezielle "Schockdosen" zur schnellen Unterdrückung der Reproduktion des Virus. Die rechtzeitige Anwendung von Tabletten für HSV führt innerhalb von 2-3 Tagen zu einer umgekehrten Entwicklung der Infektionssymptome.

Immunokorrektoren werden hauptsächlich von Ärzten im Rahmen einer Kombinationstherapie eingesetzt: Neben antiviralen Pillen auch einer externen Behandlung. Ihr Hauptzweck ist jedoch die Behandlung wiederkehrender Herpes, sowohl im Labialbereich als auch im Genitalbereich.

Antibiotika werden zur Vorbeugung gegen bakterielle Komplikationen bei Herpes-Stomatitis, Herpangina, Gürtelrose verschrieben. Unkomplizierter Herpes an den Lippen verschwindet in 7-10 Tagen, und in moderaten Fällen dauert die Klinik Wochen.

Um günstige und wirksame Pillen für Herpes zu kaufen, müssen Sie den häuslichen Mitteln den Vorzug geben, zum Beispiel Acyclovir. Tabletten und Salben sollten nach dem Namen des Wirkstoffs gesucht werden. Generika kosten weniger als die ursprünglich importierten Gelder und haben den gewünschten Effekt.

So wird das Analogon von Zovirax aus Herpes-Acyclovir-Sandoz-Creme um ein Vielfaches billiger und die russischen Tabletten Valcicon - billiger als Valtrex. Die Behandlung von Herpesinfektionen kostet im Allgemeinen sehr viel, insbesondere für wiederkehrende Formen.

Antivirale Immunmodulatoren

Die Gruppe der Immunmodulatoren umfasst eine Vielzahl von Mitteln zur Korrektur der Immunität. Solche Medikamente werden nicht nur zur Bekämpfung der Herpesvirusinfektion eingesetzt. Das Spektrum ihrer Verwendung in der Infektiologie ist breit.

Immunomodulatorische und antivirale Tabletten weisen allgemeine Hinweise zur Anwendung auf:

  • Herpesinfektion mit unterschiedlichem Schweregrad;
  • Prävention und Behandlung von saisonalen Atemwegsinfektionen;
  • Behandlung von Virushepatitis;
  • CMVI-Therapie;
  • im Rahmen der kombinierten Therapie von Multipler Sklerose, Enzephalitis, viraler Augenerkrankung;
  • Behandlung von Urogenitalchlamydien;
  • komplexe Therapie der Tuberkulose.

Panavir

Eines der Herpesmittel für Pflanzen ist Panavir. Das Medikament wird aus dem Sproßkonzentrat der Pflanze Solcinutn tuberosum (einer Kartoffelsorte) hergestellt. Wirkstoffe mit antiviraler und immunmodulatorischer Orientierung sind Glykoside. Neben der Aktivierung des Immunsystems in Bezug auf die Produktion von Interferon-Leukozyten besitzt Panavir weitere vorteilhafte Eigenschaften, die für Herpes relevant sind:

  • entzündungshemmende Wirkung;
  • fiebersenkend;
  • Schmerzmittel;
  • Heilung

Panavir besteht aus:

  • Spray zur Behandlung von Herpes genitalis, Herpes labialis;
  • Injektionslösung zur Behandlung von chronischem Herpes (Bekämpfung von Exazerbationen und Verhinderung von Rückfällen);
  • Gel zur äußerlichen Anwendung;
  • Kerzen zur Behandlung von genitalen und rektalen Herpesläsionen.

Panavir ist nicht als Tabletten erhältlich. Antivirusmittel werden nicht nur bei Herpesausbrüchen verwendet, sondern auch bei der Behandlung anderer Viruserkrankungen. Panavir kann für die folgenden Erkrankungen eingesetzt werden: Infektion des menschlichen Papillomavirus (Papillome, zervikale Dysplasie), Windpocken, Herpesaugen, Zytomegalievirus-Infektion, Influenza und ARVI sowie eine Reihe anderer chronischer Erkrankungen, die von einem chronischen Verlauf der Heilung beeinträchtigt werden.

Dosierung und Kontraindikationen.

Panavir wird in Form eines Gels oder Sprays 3-4 mal täglich auf die Herpesläsionen der Haut und der Schleimhäute aufgetragen. Bei herpetischer Stomatitis ist die Anwendung des Sprays wichtig. Es wird auch zur Behandlung von Herpes genitalis verwendet.

Kontraindikationen für die Verwendung von Mitteln in Form von Freisetzung in Form einer Injektionslösung, Kerzen ist Schwangerschaft, Stillzeit. Spray und Gel sind bei gestationellen und stillenden Frauen nicht kontraindiziert. Panavir bei der Behandlung des rezidivierenden Herpes-Typs wird mit anderen antiviralen Pillen, insbesondere Acyclovir, Cycloferon, Isoprinosine, ergänzt.

Die Dauer der Verwendung lokaler Mittel wird durch das Ausmaß der Schädigung der Haut und der Schleimhäute bestimmt. In der Regel wird Gel vor dem Auftreten von Krusten aufgetragen, wenn keine neuen Hautausschläge mehr vorhanden sind. Nach dem Verschwinden der Anzeichen von Herpes sprühen Sie den Mund und das Genital auf, um die lokale Immunaktivität zu erhalten.

Ferrovir

Unter den Vertretern der häuslichen Immunmodulatoren natürlichen Ursprungs wird Ferrovir isoliert, dessen Wirkmechanismus darauf abzielt, die Produktion von Leukozyten zu stimulieren. Nur in Form einer Injektionslösung erhältlich. Vials können sowohl 30 mg Wirkstoff (in zwei Millilitern) als auch 75 mg (in fünf Millilitern) enthalten. Die Anzahl der Stücke in der Packung beträgt fünf.

Das Medikament wird auf der Basis von Desoxyribonukleinsäure in Verbindung mit Eisen hergestellt. Aktiviert nicht nur antivirale, sondern auch antimikrobielle, antimykotische Immunität. Daher wird es nicht nur zur Behandlung komplizierter Herpesformen verwendet, sondern auch zur Behandlung einer Reihe anderer Infektionskrankheiten.

Indikationen zur Verwendung:

  • herpetische Infektion jeglicher Lokalisation und Vielfalt;
  • Hepatitis;
  • virale Enzephalitis;
  • HIV-Infektion

Es ist wichtig!

Nach zehn Tagen Behandlung mit Ferrovir besteht bei chronischen Herpes eine langfristige Remission.

Anwendung und Kontraindikationen.

Ein natürliches Heilmittel gegen Herpes wird bei schwangeren Frauen, in der Stillzeit, bei Kindern mit einer Vorgeschichte von Allergien nicht angewendet.

Dosierung Ferrovir.

Intramuskulär mit 10 ml zweimal oder einmal täglich intramuskulär injiziert. Das Werkzeug sollte sehr langsam sein, um starke Schmerzen zu vermeiden.

Polyoxidonium

Beliebte Herpespillen sind Polyoxidonium, das in Russland hergestellt und hergestellt wird. Der häusliche Immunomodulator hat antivirale, entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen. Die Grundlage des Arzneimittels ist die Substanz der chemischen Synthese von Azoximerbromid.

Polyoxidonium ist in Tablettenform, Injektionslösung, Kerzen erhältlich. Die Wirkung auf das Herpesvirus ist wie folgt:

  • Stimulation der Interferon-Synthese;
  • erhöhte Produktion von antiviralen Antikörpern;
  • erhöhte phagozytische Aktivität beim Ausbruch;
  • Stimulation des Lymphapparates.

Polyoxidonium kann die Zellteilung nicht verbessern, was die onkologische Sicherheit bei der Verwendung des Mittels gewährleistet. Pillen für Herpes Typ 1 Polyoxidonium können bei Kindern ab drei Jahren angewendet werden.

Übernehmen Sie ein Heilmittel für Krankheiten wie:

  • chronische Infektionskrankheiten verschiedener Organe;
  • wiederkehrender oder persistierender Herpes genitalis;
  • chronische Herpesvirusinfektion der Haut und der Schleimhäute.

Dosierung und Kontraindikationen.

Herpes-Pillen können sowohl sublingual als auch oral angewendet werden. Im Falle von Herpes der Mundhöhle sowie zur Vorbeugung von Verschlimmerungen der Herpesvirus-Infektionen im Labialbereich werden Tabletten vor den Mahlzeiten angewendet und lösen sich unter der Zunge auf:

  • Erwachsene lösen 10 Tage lang zweimal täglich sublinguale Tabletten zu je 1 Stück auf;
  • Kindern über 10 Jahren wird eine Woche lang zweimal täglich 1 Tablette verordnet.
  • Verwenden Sie für Kinder von 3 bis 10 Jahren zweimal täglich die Halbpillen-Behandlung für 7 Tage.

Gegenanzeigen sind:

  • Schwangerschaft und Stillzeit;
  • Nierenerkrankung, begleitet von Insuffizienz;
  • Alter bis zu 3 Jahre.

Lysin

Aminosäuren werden zur Behandlung einer Reihe von Krankheiten verwendet, die mit einer unzureichenden synthetischen Funktion im Körper einhergehen. Insbesondere die Aminosäure Lysin ist essentiell für die Synthese von für die Immunität verantwortlichen Proteinen. Das Medikament L-Lysin hat eine schwache immunokorrektive Wirkung und ist nicht gefährlich zu verwenden. Darüber hinaus wirkt Lysin entzündungshemmend. Lysin wird in einer Lösung zur intravenösen Verabreichung in 10 Ampullen pro Packung hergestellt, die jeweils 5 ml der Substanz enthalten.

Im Hinblick auf die Herpesinfektion wird das Medikament als Teil einer kombinierten, unterdrückenden Therapie zur Vorbeugung von Exazerbationen verwendet.

Das Medikament wird nicht bei Nierenerkrankungen und bei Kindern bis zu einem Jahr verwendet.

Erwachsene verabreichen intravenös 5-10 ml Lösung pro Tag, aufgeteilt in 2 Verabreichungen. Mit Salzlösung vorgemischt. Die Dauer der Injektionen beträgt 2 bis 8 Tage. Die Dosisberechnung für Kinder basiert auf dem Körpergewicht.

Immunstimulanzien

Die Stimulierung der Immunität bei Herpesviruskrankheiten wird für Rückfälle, häufige Prozesse, die Einbeziehung großer Bereiche der Haut und der Schleimhäute verwendet. Am häufigsten wird die Aktivierung der Immunkräfte des Körpers mit Isoprinosin und Arzneimitteln, die dieses enthalten, beispielsweise Groprinosin, durchgeführt.

Isoprinosin


Der Wirkmechanismus von Isoprinosin basiert auf den folgenden:

  • Stimulation der Leukozytenproduktion;
  • Erholung der durch das Herpesvirus unterdrückten Lymphozyten;
  • aktiviert T-Lymphozyten;
  • hemmt virale Proteine.

Tabletten zu je 20, 30 oder 50 Packungen herausnehmen, jede enthält 500 mg Substanz.

Es ist wichtig!

Isoprinosin während der Einnahme von Acyclovir verstärkt dessen Wirkung.

Isoprinosin oder sein Originalpräparat Groprinosin wird zur Behandlung von Herpes aller Arten und Arten verwendet.

Verwendungsmethoden und Kontraindikationen.

Isoprinosin sollte nach einer Mahlzeit (nach einer halben Stunde) nach folgendem Schema eingenommen werden:

  • Nehmen Sie bei Verhinderung von Verschlimmerungen zweimal täglich 1 Tablette ein;
  • Um eine durch Herpes ausgelöste akute Infektion zu behandeln, berechnen Erwachsene und Kinder über 3 Jahre die Dosis auf der Grundlage des Körpergewichts (50 mg pro Kilogramm), teilen es durch das 3-4-fache und verteilen sich gleichmäßig über den Tag. Erwachsene nehmen in der Regel 6 bis 8 Tabletten pro Tag ein;
  • Die Dauer der Behandlung des akuten Herpes Typ 1 beträgt ungefähr 5-10 Tage (bis zum vollständigen Aufhören der Symptome).

Tabletten nehmen nicht für Urolithiasis, Arrhythmien, Gicht, bei Kindern unter 3 Jahren, Nierenversagen.

Interferon-Synthesestimulanzien und Fertigprodukte

Interferon ist das wichtigste Bindeglied im Kampf gegen Viren. Es wird von menschlichen Leukozyten produziert, und wenn seine Produktion unzureichend ist, besteht ein schwererer und länger andauernder Verlauf verschiedener Viruserkrankungen, die zu häufigen Verschlimmerungen und Komplikationen führen können. Um dem Körper bei der Überwindung des Herpesvirus zu helfen, verwenden sie Stimulanzien der Interferon-Synthese oder präpariertes Interferon.

Viferon und Analoga

Viferon und seine Analoga (Genferon, Kipferon, Ruferon) sind biologische Präparate, die menschliches Interferon enthalten. Viferon ist in Form von Kerzen, Salben, Gel erhältlich. Suppositorien können unterschiedliche Interferonkonzentrationen enthalten, so dass sie aus 150.000, 500.000, 1.000.000, 3.000.000 IE pro Packung bestehen. Je nach Infektionskrankheit, Schweregrad, Alter, unterschiedlichen Schemata und Dosierungen werden verwendet.

Viferon-Kerzen und Analoga, die für die Anwendung während der Schwangerschaft und bei Neugeborenen zugelassen sind. Suppositorien werden bei schwangeren Frauen zur Behandlung von Genital- und anderen Herpesarten sowie Infektionen des Genitaltrakts zum Schutz des Fötus vor Infektionen verwendet.

Kontraindikationen für die Verwendung von Interferon ist nur eine Unverträglichkeit der Komponenten der Kerze.

Wie bewerbe ich mich bei Viferon?

Kerzen werden rektal eingeführt, aber die vaginale Anwendung wird auch in der gynäkologischen Praxis eingesetzt. Die Dosierungen sind wie folgt:

  • Für die Behandlung von Herpes genitalis und anderen Herpesinfektionen bei Erwachsenen wird 1 Kerze zweimal täglich (500.000 IE) über einen Zeitraum von 10 Tagen oder mehr verwendet. Die gleiche Dosierung wird bei Kindern über 7 Jahren angewendet.
  • Kleinkinder erhalten zweimal täglich 1 Kerze mit 150.000 IE.

Gelegentlich kommt es zu lokalen Reaktionen in Form von Juckreiz und Hautausschlägen.

Kagocel

Das antivirale Medikament Kagocel hat die Fähigkeit, die Produktion von Interferon zu stimulieren, daher gehört es zu den Immunmodulatoren. Verfügbar in Form von Tabletten. Zum Verkauf von Medikamenten 10, 20 oder 30 Tabletten pro Packung.

Kagocel ist nicht toxisch, sammelt sich nicht im Gewebe der Organe an, sorgt für eine langanhaltende stimulierende Wirkung und Zirkulation von Interferon im Blut.

Das Medikament kann zur Behandlung von Herpes und zur Verhinderung seiner Verschlimmerung eingesetzt werden. Wird im Alter von über 3 Jahren verwendet.

Dosen und Kontraindikationen.

Tabletten werden wie folgt genommen:

  • Erwachsene trinken dreimal täglich 5 Tabletten zur Behandlung von unkompliziertem Herpes simplex;
  • Kinder nehmen 1-2 Tabletten zweimal oder dreimal am Tag mit einer Dosisreduktion ein (6-10 Tabletten pro Kurs).

Gegenanzeigen sind Schwangerschaft, Stillzeit und individuelle Intoleranz.

Cycloferon

Das russische Medikament Cycloferon wird häufig zur Behandlung verschiedener bakterieller und viraler Infektionen sowohl akuter als auch chronischer Natur eingesetzt. Es wird in Form einer Injektionslösung, Tabletten, Liniment zur äußeren Behandlung hergestellt. Abhängig von der Schwere der Infektion und dem Ausmaß der Läsion werden verschiedene Schemata und Methoden zur Verwendung von Cycloferon verwendet.

Herpes-Pillen für Zykloferon werden ab den ersten Tagen der Erkrankung zur Behandlung verschrieben. Aufgrund der erhöhten Produktion von Interferon ist es möglich, die Symptome der Krankheit zu lindern und die Entwicklung gefährlicher Komplikationen zu verhindern.

Kontraindikationen sind Alter bis zu 4 Jahre, Entwicklung einer Schwangerschaft, Laktation, Leberzirrhose, akute Gastritis, Verschlimmerung von Geschwüren.

Erhältlich als Herpesmittel in Packungen mit 10, 20 oder 50 Stück.

Dosierung

Herpes-Tabletten sollten vor den Mahlzeiten eingenommen werden. Das Anwendungsschema wird dargestellt, indem das Medikament an den Tagen 1, 2, 4, 6, 8, 11, 14, 17, 20, 23 eingenommen wird. Die Dosierung ist wie folgt:

  • Jeweils 3-4 Tabletten (450-600 mg) werden von Kindern über 12 Jahren und Erwachsenen getrunken.
  • Kinder von 4 bis 6 Jahren trinken 1 Tablette (150 mg);
  • im Alter von 7 bis 11 Jahren - gleichzeitig 2-3 Tabletten.

Es ist wichtig!

Cycloferon ist bei der Behandlung von Herpes mit anderen Immunmodulatoren und antiviralen Wirkstoffen kompatibel.

Amiksin

Eines der chemischen Mittel zur Stimulierung der Interferonproduktion ist Tiloron, das von verschiedenen Pharmaunternehmen unter verschiedenen Namen hergestellt wird. Inländisches Mittel, das als antivirale Komponente Tiloron enthält, ist Amiksin. Das Medikament wird in Tabletten hergestellt.

Tiloron-haltige Tabletten haben folgende Auswirkungen auf den Körper:

  • stimulieren die Produktion verschiedener Interferonarten. Nach Beginn der Behandlung von Herpes mit Amixin-Tabletten, Darmzellen und Leber beginnen Lymphozyten, Interferone intensiv zu produzieren;
  • stimuliert Knochenmarkzellen zur Produktion von weißen Blutkörperchen, Antikörpern;
  • verhindert die Unterdrückung der Immunaktivität, die für Herpesvirusinfektionen und andere Viruserkrankungen typisch ist;
  • stellt das Verhältnis verschiedener Lymphozytenarten wieder her;
  • Es hat eine direkte antivirale Wirkung aufgrund der Unterdrückung der Produktion von Proteinen durch Viren, die für den Aufbau neuer Viruspartikel notwendig sind.

Es ist wichtig!

Nach der Einnahme von Amixin-Tabletten während des Tages wird eine verstärkte Produktion des eigenen Interferons beobachtet, was zu einer schnelleren Beseitigung der Symptome und zur Verhinderung von Komplikationen bei Virusinfektionen beiträgt.

Dosierung und Kontraindikationen.

Amiksin war im Alter von bis zu 7 Jahren bei schwangeren und stillenden Frauen sowie bei allergischen Reaktionen auf das Medikament in der Vorgeschichte kontraindiziert. Tabletten sollten nach den Mahlzeiten getrunken werden.

Dosierungsschemata und Dosierung werden durch den Anwendungszweck sowie den Schweregrad der Erkrankung bestimmt:

  1. Bei Herpes mittlerer Schwere trinken Erwachsene alle 24 Stunden an den ersten beiden Krankheitstagen 125 mg (1 Tablette). Ferner variiert die Dosierung und beträgt alle 48 Stunden 1 Tablette mit 125 mg. Die Behandlung von Herpes dauert 10-20 Tabletten.
  2. Der komplizierte Verlauf einer herpetischen Infektion, an der andere Organe und Systeme beteiligt sind, erfordert eine Erhöhung der Dosierung des Mittels. Nehmen Sie 250 mg in den ersten zwei Tagen alle 24 Stunden, dann 125 mg alle 48 Stunden.
  3. Für Kinder über sieben Jahre werden alle 24 Stunden 60 mg (1 Tablette) in den ersten zwei Tagen verordnet. Trinken Sie am vierten Tag der Krankheit die letzte Pille 60 mg. Der Kurs dauert 180 mg Tiloron.
  4. Bei einem komplizierten Herpes-Verlauf bei Kindern werden Amixin-Tabletten mit 1, 2, 4, 6 Tagen 60 mg eingenommen.

Bei Kindern wird das Medikament in der Dosierung von 60 mg auf Rezept verschrieben, bei Erwachsenen im Freiverkehr.

Acyclovir-Derivate

Acyclovir ist ein antivirales Mittel, das nicht indirekt wirkt, sondern das Virus direkt beeinflusst und seine Fortpflanzungsfähigkeit hemmt. Die Herpes-Tabletten der letzten Generation enthalten ein Derivat von Acyclovir: Valacyclovir oder Famciclovir.

Antivirale Medikamente gegen Herpes umfassen eine Gruppe solcher Aciclovir-Derivate wie Valacyclovir und Famciclovir. Diese Substanz ist ein Ester von Acyclovir. Nach dem Einnehmen der Tabletten wird die Substanz mit speziellen Enzymen in Aciclovir umgewandelt. Famciclovir wiederum wird in Penciclovir umgewandelt, das in virusinfizierte Zellen eindringt.

Es ist wichtig!

Valaciclovir hat neben der antiviralen Wirkung eine anästhetische Wirkung, die für Herpes Zoster wichtig ist.

Valacyclovir wird durch Medikamente wie Valtrex, Valvir, Valcicon vertreten. Meistens zur Behandlung von chronischem Herpes verwenden Sie diese Mittel.

Medikamente werden in folgenden Fällen eingenommen:

  • Labial Herpes von mäßiger Schwere, oft wiederkehrend;
  • Herpes genitalis;
  • prophylaktische Unterdrückungstherapie (Unterdrückung und Verhinderung des Wiederauftretens einer Herpesinfektion);
  • Herpesauge;
  • Schindeln

Erhältlich Tabletten 500 mg Valaciclovir in einer Packung mit 10 oder 42 Stück. Valvir wird in Dosierungen von 500 mg (7 oder 28 Stück pro Packung) und jeweils 1000 mg (10 oder 42 Tabletten pro Packung) hergestellt.

Die Anwendung von Valacyclovir in einem frühen Stadium des Herpes hilft, das Fortschreiten einer Virusinfektion zu vermeiden.

Anfängliche Manifestationen einer labialen oder anderen Art von herpetischen Läsionen der Haut und der Schleimhäute implizieren ein brennendes Gefühl, Juckreiz, Kribbeln, Schmerzen und Unbehagen. In der Regel erkennen Patienten mit häufigen Rückfällen die ersten Anzeichen von selbst.

Wie man geld nimmt

Die Mahlzeit hat keinen Einfluss auf die Resorption von Valaciclovir. Tabletten können sowohl vor als auch während oder nach einer Mahlzeit eingenommen werden.

Die Behandlung von Herpes-Exazerbationen bei Jugendlichen und Erwachsenen erfordert solche Dosierungen:

  • Zweimal täglich 500 mg für 3-5 Tage für Herpes der Haut und der Schleimhäute;
  • Alternative Methoden werden verwendet, um die Entwicklung von Herpes labialis zu blockieren: 2000 mg zweimal täglich für einen Tag in regelmäßigen Abständen.

Therapie bei primärem Herpes der Haut und der Schleimhäute:

  • 500 mg zweimal täglich für 5-10 Tage.

Suppressive Therapie wird in folgenden Dosierungen beschrieben:

  • Erwachsene und Jugendliche nehmen über einen Zeitraum von 6-12 Monaten 500 mg Valaciclovir pro Tag zu sich;
  • Bei Herpes bei Patienten mit Immunschwäche werden 500 mg-Tabletten zweimal täglich für sechs Monate oder ein Jahr verwendet.

Für die Behandlung von Herpes Zoster (wiederkehrende Windpocken) nehmen Sie sieben Tage lang dreimal täglich 1000 mg ein.

Gegenanzeigen.

Valaciclovir-Antivirusmedikamente werden nicht unter 12 Jahren eingenommen. Kontraindikationen für die Verwendung von Tabletten sind Allergien gegen alle Produkte, die Acyclovir enthalten. Valaciclovir-Tabletten werden nicht zur Behandlung von Herpes zoster und okularem Herpes unter 18 Jahren eingenommen.

Valtrex, Valvir und andere antivirale Wirkstoffe, die Valacyclovir enthalten, sind für die Behandlung von Herpes während der Schwangerschaft zugelassen. Die Ernennung sollte jedoch mit einem hohen Risiko für Komplikationen aufgrund einer Herpesinfektion erfolgen.

Arzneimittel wie auch das Herpesvirus beeinflussen viele Aspekte des Funktionierens von Organen und Systemen negativ. Nach Beurteilung des Herpes-Infektionsrisikos für Mutter und Fötus entscheiden die Ärzte. Es wurde keine spezifische Wirkung von Acyclovir auf embryonales Gewebe in Standarddosierungen gefunden. Wenn hohe Dosen von Aciclovir erforderlich sind, wird empfohlen, die frühe Schwangerschaft zu unterbrechen.

Lokale Behandlung

Die Außentherapie von Läsionen bei Herpes Typ 1 umfasst Ziele und Schritte:

  1. Zur Vorbeugung bakterieller Komplikationen, zur Unterdrückung der Fortpflanzung des Virus werden Antiseptika und Farbstoffe verwendet: Miramistin, Chlorhexidin, Fukortsin, Methylenblau, Jod, Kaliumpermanganat, Brillantgrün.
  2. Um das Herpesvirus zu zerstören und seine Replikation zu unterdrücken, werden antivirale Salben und Gele verwendet (Viferon, Tsikloferon, Zovirax, Arazaban, Panavir, Viru-Merz).
  3. Zur Anästhesie der Herde an der Schleimhaut der Zunge werden Wangen, Zahngele und Pasten verwendet (Solcoseryl, Cholisal).

Lippenstifte, die die antivirale Komponente Acyclovir enthalten, ermöglichen es Ihnen, an jeder beliebigen Stelle ein Mittel auf die Haut aufzutragen, das den Regeln der Asepsis entspricht. Zu diesen Werkzeugen gehören beispielsweise Lippenstift, Anti-Herpes. Zusätzlich wird Lippenstift mit Panthenol zur Wundheilung verwendet.

Corvalol, Salicylsäure oder Boralkohol, Zahnpasta kann als improvisiertes Mittel helfen, das die Blasen ätzend machen und trocknen kann. Zinkpaste, Baneotsin wird verwendet, um das Einweichen bei starker Erosion durch Herpes Typ 1 zu vermeiden.

Homöopathie

Das allgemein anerkannte Prinzip der homöopathischen Behandlung ist bekanntlich die Ausrottung einer ähnlichen Krankheit. Um dieses Postulat umzusetzen, verwendeten Gifte in einer erheblichen Verdünnung. Die Behandlung von Herpes auf diese Weise wird nur von einem Spezialisten durchgeführt.

Zur Bekämpfung von Herpes verwenden Sie folgende Pflanzen und Substanzen:

  1. Rus Toxicodendron.
  2. Graphit
  3. Salpetersäure
  4. Hahnenfuß ist ätzend.
  5. Thuja Occidentalis.
  6. Wolfsbeere

Homöopathie wird zur Behandlung von Herpes und Herpes genitial verwendet. Solche Medikamente werden sowohl von innen als auch von außen verwendet.

Behandlung Bewertungen

Bei der Behandlung von Herpesvirusinfektionen mit Immunmodulatoren bemerken Patienten selten die Entwicklung von Nebenwirkungen in Form von Kopfschmerzen, Schmerzen und Unbehagen im Unterleib, Dyspepsie. Gelegentlich werden Hautallergien beobachtet. Im Allgemeinen werden Medikamente, die die Immunantwort korrigieren, von den Patienten gut vertragen.

Antivirale Medikamente - Nukleoside - werden durch die häufigere Entwicklung von Nebenwirkungen beschrieben. Bewertungen von Valtrex für Herpes sind durch einen Hinweis auf Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Durchfall, Pruritus gekennzeichnet. Darüber hinaus wirken sich die Pillen negativ auf den Blutbildungsprozess aus und hemmen die Produktion von weißen Blutkörperchen. Bewertungen von Valtsikon mit Herpes - einem billigen Analogon von Valtrex der russischen Produktion - unterscheiden sich nicht von denen der importierten Droge. Das Tool verursacht die gleichen Nebenwirkungen und ist hinsichtlich der Wirksamkeit teuren Medikamenten nicht unterlegen.

Die Bewertungen der Patienten zur Einnahme von Izoprinozin zur Behandlung und Vorbeugung von Herpes Typ 1 zeichnen sich durch einen Hinweis auf die häufige Entwicklung von Übelkeit, Kopfschmerzen und Pruritus aus.

Die Wirksamkeit der Behandlung von rezidivierenden Herpesarten 1 und 2 steigt mit einem kombinierten Ansatz. Vor der Ernennung von Immunmodulatoren und Stimulanzien wird empfohlen, einen Bluttest für die Parameter des Immunogramms zu bestehen. Nach der Bewertung des Ergebnisses kann der Immunologe ein Regime von Medikamenten verschreiben, um die Immunaktivität zu normalisieren.

Herpes-Behandlungspillen

Herpetische Infektionen können in einer Vielzahl von Formen auftreten und Symptome mit unterschiedlichem Schweregrad verursachen. In den meisten Fällen reicht es aus, antivirale Salben und eine symptomatische Hilfstherapie zur Behandlung zu verwenden. Spezielle Pillen werden in der Regel nur bei einem schweren Herpes-Verlauf benötigt oder in Situationen, in denen Rezidive der Erkrankung zu oft auftreten.

Wenn Sie zum Beispiel kalte Pillen auf Ihre Lippen trinken, die 1-2 Mal pro Jahr erscheinen, dann ist dies nicht der richtige Ansatz für die Behandlung und Ihre allgemeine Gesundheit.

Alle Antiherpetika nach ihrem Wirkprinzip lassen sich in drei Gruppen einteilen:

  1. Antivirale Mittel mit engem Fokus, auch als Antiherpetikum bezeichnet. Das Prinzip ihrer Operation besteht darin, den Replikationsprozess von Viruspartikeln zu blockieren und dadurch die Entwicklung einer Infektion zu stoppen. Die Hauptdrogen der Gruppe sind Acyclovir (auf deren Basis Pillen unter den Namen Virolex, Zovirax hergestellt werden), Valacyclovir (Virdel, Valtrex, Vairova) und Famciclovir (Minaker, Famciclovir, Famicivir, Famvir);
  2. Medikamente, die die Produktion von Interferon im Körper anregen - Cycloferon, Arbidol, Tiloron, Lavomax, Amiksin, Tilaxin. Unter ihrem Einfluss wird die körpereigene Immunreaktion auf eine Herpesinfektion verstärkt.
  3. Interferonpräparate - Tabletten sind nur Reaferon und der Rest - in Form von Pulver oder Kerzen. Laut Hersteller tragen sie zur Unterdrückung der Virusinfektion bei, die gewünschte Wirkung wird jedoch nicht immer erreicht, und Experten haben ernsthafte Zweifel, dass diese Tools im Allgemeinen funktionieren können.
  4. Andere Arten von Immunmodulatoren - Izoprinozin, Polyoxidonium, Galavit, Gepon, Levamisole, Groprinosin - tragen vermutlich zu einer schnelleren Reifung und Leukozytenaktivität bei. Ihre Wirksamkeit und Sicherheit wird auch von vielen Spezialisten bezweifelt.

Daher sind die einzigen Pillen, die ein wirklich bewährtes und ausgeprägtes Ergebnis gegen Herpes ergeben, spezialisierte Antiherpetika. Der Rest kann als Hilfsmittel verwendet werden, aber Sie sollten kein garantiertes und schnelles Ergebnis erwarten.

Vergessen Sie nicht, dass Sie vor der Einnahme von Medikamenten Ihren Arzt konsultieren müssen. Gegenanzeigen sind immer möglich.

Kritik: “Ich habe zweimal versucht, Herpes genitalis loszuwerden. Das erste Mal sah Valtrex, das zweite - Vayrova. Das hilft wirklich. Beim zweiten Mal war alles in Ordnung. Ich fühlte mich juckend, trank sofort drei Tabletten und vor dem Zubettgehen noch drei. Und es gab nichts, keine einzige Blase erschien. Valtrex ist auch ein gutes Mittel, aber ich habe angefangen, es zu behandeln, als alles aus war. Hier spielt es keine Rolle, wie man trinken soll - nur diese Wunden werden schneller heilen. Ich denke, wenn ich es rechtzeitig angenommen hätte, wäre das Ergebnis besser gewesen... “Alain, St. Petersburg.

Antiherpetika

Alle Anti-Herpes-Medikamente unterdrücken die Reproduktion des Virus aufgrund der "Mimikry" ihres Wirkstoffs unter Guanin - einem strukturellen Bestandteil der Virus-DNA. In einigen Zubereitungen ist der Wirkstoff zum Beispiel Aciclovir. Beim Sammeln eines anderen Viruspartikels wird das Produkt der Transformation von Acyclovir in seine DNA eingefügt und nicht das notwendige Guanin. In Zukunft kann eine solche DNA nicht mehr zur Herstellung neuer Viruspartikel verwendet werden, und das Virion mit ihm erweist sich sozusagen als "steril".

In ähnlicher Weise wirken Tabletten auf der Basis von Valaciclovir und Penciclovir. Valacyclovir ist eine inaktive Form von Acyclovir, die von Leberenzymen aktiviert wird. Mit Penciclovir ist es dasselbe: Herpesmedikamente enthalten es in Form von Famciclovir, einer Art Prodrug, die erst nach Eintritt in die infizierte Zelle zu wirken beginnt.

Tabletten, die auf diesen Wirkstoffen basieren, haben ihre eigenen Besonderheiten und Merkmale der Anwendung. Daher sollten Sie für jeden Fall ein bestimmtes Medikament auswählen:

  1. Acyclovir-basierte Produkte (sie wurden bereits zuvor erwähnt - dies sind Virolex, Zovirax, Vivorax) sind am leichtesten zugänglich. Sie werden von einer großen Anzahl von Pharmaunternehmen hergestellt und zu erschwinglichen Preisen verkauft. Zum Beispiel ist der Preis von Acyclovir-Akos-Tabletten etwa 40 Rubel für 20 Stück. Der Hauptbereich ihrer Verwendung - Krankheiten, die durch Herpes-simplex-Viren verursacht werden. Einschließlich dieser Pillen werden bei Herpes genitalis, Herpes-Verbrecher, Erkältungen an den Lippen, Gürtelrose und Windpocken angewendet. Bei Patienten mit Allergien gegen Acyclovir kontraindiziert;
  2. Arzneimittel mit Valacyclovir gelten im Vergleich zu Acyclovir-haltigen Arzneimitteln heute als sicherer. Tatsache ist, dass Valaciclovir es ermöglicht, die erforderliche Konzentration von Acyclovir in Geweben zu erhalten, indem die Ausgangssubstanz in Mengen verwendet wird, die 5-mal geringer sind als die Menge des benötigten Acyclovir-haltigen Präparats. Diese Medikamente - Valtrex, Vairova, Virdel - sind in ihrer Wirksamkeit und Sicherheit fast identisch, aber sie sind viel teurer als Acyclovir-Präparate. Zum Beispiel kosten 10 Stück Vairov-Tabletten etwa 800 Rubel. Fonds mit Valacyclovir sind bei Patienten unter 18 Jahren wegen fehlender Daten zu den Ergebnissen klinischer Studien in dieser Patientengruppe kontraindiziert;
  3. Famciclovir-Tabletten sind die teuersten. Der Preis von Famvir-Tabletten (3 Stück à 500 mg) beträgt etwa 1.500 Rubel, Minaker (21 Stück à 250 mg) beträgt etwa 5.000 Rubel. Diese Medikamente zeigen Wirksamkeit nicht nur bei der Behandlung von Herpes genitalis, sondern auch gegen das Epstein-Barr-Virus und das Cytomegalovirus. Daher werden solche Mittel nur in den schwersten Fällen verschrieben, einschließlich zur Behandlung von Herpes bei Patienten mit Immundefekten. Bei Überempfindlichkeit sind Medikamente kontraindiziert.

In Bezug auf die Wirksamkeit gegen die Herpes-simplex-Viren und die Herpes-Zoster-Viren sind alle diese Mittel praktisch gleich. Daher kann man nicht immer mit Sicherheit sagen, dass ein Medikament besser ist als das andere. Ihr Preis wird hauptsächlich durch Benutzerfreundlichkeit und Modernität bestimmt. Famciclovir und Valaciclovir sind teuer, obwohl ihre Sicherheit in einigen Fällen der Krankheit nicht untersucht wurde. Diese Medikamente haben ein sehr günstiges Regime.

Es versteht sich, dass Tabletten, wie Salben und Wirkstoffe in jeder anderen Form, das Herpesvirus im Körper nicht vollständig und dauerhaft entfernen können. Sie wirken nur vorübergehend und stoppen die Symptome des nächsten Rückfalls der Krankheit.

Übrigens ist es auch nützlich zu lesen:

Das Ergebnis selbst ist jedoch sehr signifikant: Das Fortschreiten der Erkrankung stoppt fast unmittelbar nach Beginn der Behandlung. Folglich bleibt der Patient nur die Symptome der Krankheit, die sich bereits bei der ersten Verwendung der Pillen manifestiert haben.

Zur Anmerkung: Vor kurzem wurde eine gewisse Agiotage in der Internet-Community durch die sogenannten thailändischen Herpespillen an den Lippen und an anderen Körperteilen verursacht. Ihre Verkäufer behaupteten, dass diese Mittel in kurzer Zeit erlauben, selbst den bereits erscheinenden herpetischen Hautausschlag zu entfernen, sowie das Herpesvirus im Körper (!) Dauerhaft zu zerstören - Wunder und nur das. Natürlich war es nichts weiter als eine erfolgreiche Anzeige. Heute werden thailändische Pillen gegen Herpes in unserem Land nicht verkauft. In Online-Shops finden Sie nur spezielle thailändische Salben und Kräuteröle, die die Krankheit nicht heilen können, sondern die Symptome nur geringfügig lindern.

Anwendungsregeln

Alle Medikamente sollten in den vom Arzt angegebenen Dosen eingenommen werden. Die Besonderheit von Anti-Herpes-Medikamenten besteht darin, dass diese Medikamente hauptsächlich zur Behandlung von schwerem Herpes eingesetzt werden. Wenn die Krankheit dem Arzt nicht so schwer zu zeigen ist, sollten Sie die Pillen nicht selbst verschreiben und dann trinken.

Wenn dagegen Medikamente benötigt werden, ist eine Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich.

So werden Herpespillen manchmal in den folgenden Situationen verschrieben:

  1. Primärinfektion oder Wiederauftreten von Herpes genitalis, einschließlich in Geburtskliniken;
  2. Schindeln Behandlung;
  3. Prävention von Herpesvirusinfektionen bei Patienten mit Immundefekten;
  4. Schwere Herpesinfektion im Gesicht mit Schädigung großer Hautbereiche;
  5. Nichtstandardisierte Lokalisation von Läsionen bei Herpes simplex - Herpes-Stomatitis, Straftäter, Straftäter, Sykose;
  6. Auch zu häufige Wiederholungen von Infektionen durch das Herpes-simplex-Virus - öfter als 3-4 Mal pro Jahr.

Die Behandlung von Herpes mit Aciclovir dauert normalerweise 5 Tage. Während dieser Zeit nimmt der Patient das Medikament jeden Tag 200 mg 5-6 mal ein. Es ist möglich, eine einzelne Dosis auf 400 bis 500 mg zu erhöhen, wobei die Anzahl der Dosen verringert wird. In schweren Fällen und bei Primärinfektionen kann der Arzt die Behandlung verlängern.

Valtrex- und Vairova-Tabletten werden bei Infektionen, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden, zweimal täglich 5 Tage lang eingenommen. Dosierungstabletten - 500 mg. Bei einer Gürtelrose wird die Dosierung auf 1000 mg erhöht, die Häufigkeit beträgt bis zu dreimal täglich, die Behandlungsdauer beträgt bis zu einer Woche.

Famciclovir-Tabletten werden für eine Woche mit Herpes Zoster dreimal täglich 500 mg und für fünf Tage zweimal täglich 125 mg erhalten - bei Erkrankungen, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden.

Bei Schwangerschaft, Nierenfunktionsstörungen, Immundefektzuständen oder komplizierten Herpesvirusinfektionen bei einem Patienten schreibt der Arzt den Zeitplan und die Dauer der Medikation individuell vor.

Antiherpetische Pillen werden Kindern nur verschrieben, wenn die Erkrankung lebensbedrohlich ist oder mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Behinderung führen kann. Solche Fälle umfassen die Behandlung von Herpes bei HIV-positiven Kindern sowie nach Organtransplantation und bei Erhalt von Immunsuppressiva. In anderen Fällen ist der Einsatz dieser Werkzeuge bei Kindern nicht gerechtfertigt.

Die Verwendung von Interferon-Induktoren und -Agenzien mit diesem Protein ist nur bei schweren Herpesinfektionen gerechtfertigt. Der Verlauf einer antiviralen Therapie in solchen Situationen wird manchmal mit Cycloferon, Neovir und einigen anderen Medikamenten ergänzt. Sie sollten nur von einem Arzt verschrieben werden.

Feedback: “Als die kleinen Blasen zuerst auf den Lippen auftraten, fühlte ich mich schlecht. Das ist Herpes, nichts hilft davon! Ich weiß auch, dass meine Freunde hatten, ein Kind wie dieses war widerlich und irgendwie sehr ernst, also wurde er für ein halbes Jahr für verrückt behandelt. Sie ging mit ihr zum Kinderarzt, zeigte sich. Sie hat mich beruhigt. Er sagt, dass dies normal ist, die Hälfte der Kinder mit Herpes geht und schwere Fälle nur bei AIDS-Betroffenen auftreten. Sie sagte, dass es Medikamente gibt, sagte sie die Namen, aber irgendwie fügte sie hinzu, dass es keinen besonderen Sinn von ihnen gibt, und wenn das Kind eine normale Immunität hat, dann werden sie nicht benötigt. Sie sagte, wenn das nächste Mal Probleme auftauchen, rufen Sie sie sofort an. Aber ein Jahr ist vergangen, selbst ARVI war zweimal und der Herpes erschien nicht. Pah-pah-pah ". Marina, Butovo.

Kann man Herpes an einem Tag mit diesen Mitteln loswerden?

Tabletten mit antiherpetischen Medikamenten können, wenn sie richtig angewendet werden, die Symptome von Herpes an nur einem Tag beseitigen. In diesem Fall spielen die Droge und der Zeitplan für die Einnahme nicht die größte Rolle, sondern der Zeitpunkt, zu dem die Droge beginnt. Wenn Sie mit dem Medikament beginnen, bevor ein Ausschlag auf Ihrem Gesicht, auf dem Körper oder auf den Genitalien auftritt, treten diese höchstwahrscheinlich überhaupt nicht auf. Wenn die Blasen und der Ausschlag bereits vorhanden sind, werden sie von den Pillen nicht entfernt, aber sie lassen sie nicht neu erscheinen.

Es wird angenommen, dass in den meisten Fällen Valtrex und Famciclovir die beste Pille zur schnellen Behandlung von Herpes sind. Beim ersten Auftreten von Juckreiz oder Kribbeln am Ort eines möglichen Hautausschlags wird Valtrex in einer Menge von 2 Gramm Famciclovir - 1,5 Gramm (dies ist ziemlich signifikant, Schockdosierung) eingenommen. Je nach Dosierung der Tabletten sollten Sie die richtige Menge wählen. Nehmen Sie nach 12 Stunden die gleiche Dosis an Medikamenten ein.

Um Herpes schnell loszuwerden, ist die Verwendung von Tabletten und Salben weitgehend identisch - es ist wichtig, die erste Anwendung des Mittels rechtzeitig durchzuführen und dann das Ergebnis zu korrigieren. Gleichzeitig haben jedoch sowohl Salben als auch Tabletten ihre Vor- und Nachteile, so dass keine dieser Darreichungsformen in allen Fällen eindeutig besser werden kann.

Tabletten oder Salben - was ist besser?

Bei der Wahl zwischen Salben und Tabletten gegen Herpes sollten Sie die folgenden Nuancen berücksichtigen:

  1. Tabletten wirken systemisch auf den gesamten Körper. Aus diesem Grund können sie Nebenwirkungen haben - Allergien, Vergiftungen, Kopfschmerzen. Salben sind sicherer, was besonders für Kinder und schwangere Frauen wichtig ist;
  2. Tablets sind bequemer zu verwenden - sozusagen verschluckt und vergessen;
  3. Tabletten sind im Allgemeinen teurere Salben.

In den meisten Fällen kann die Anwendung von Antiherpetika zu Hause (insbesondere zur Bekämpfung von Erkältungen an den Lippen) als übermäßig und ungerechtfertigt angesehen werden. Im Allgemeinen reicht der übliche Herpes im Gesicht - an den Lippen, an der Nase, am Kinn - zu Hause aus, um Salben und Gele aufzutragen. Tabletten werden auch in schwierigen Situationen verwendet, wenn die Gefahr durch die Erkrankung höher ist als die möglichen Nebenwirkungen ihrer Behandlung.

Tabletten mit Anti-Herpes-Medikamenten werden daher in der Regel nicht unabhängig voneinander angewendet. Sie werden vom Arzt in den therapeutischen Komplex als Anlagevermögen aufgenommen, und zusätzlich wirken andere antivirale und immunmodulatorische Medikamente.

Mögliche Nebenwirkungen

Alle Herpes-Pillen können bei bestimmten Personen Allergien mit charakteristischen Symptomen hervorrufen - Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel. In seltenen Fällen werden nach dem Einnehmen der Mittel Anaphylaxie-Manifestationen festgestellt.

Außerdem werden nach der Einnahme von Antiherpetika manchmal Anomalien in der Nierenfunktion, einschließlich Nierenversagen und Koliken, sowie Nebenwirkungen des Nervensystems - Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen, Krämpfe, Koma - registriert. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Nierenfunktionsstörung das Risiko von Erkrankungen des Nervensystems erhöht.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden Tabletten mit Anti-Herpes-Medikamenten nur von einem Arzt verschrieben und nur in Situationen, in denen der Nutzen dieser Mittel die mögliche Gefahr für den Fötus oder das Kind übersteigt.

Welche Pillen helfen nicht gerade

Auf jeden Fall nutzlos bei der Behandlung von Herpes-Tabletten der folgenden Typen:

  1. Antibiotika - sie wirken nicht gegen Viren im Allgemeinen und Herpes im Besonderen;
  2. Homöopathische Mittel, einschließlich Anaferon - viele Experten glauben, dass ihre Wirksamkeit die Wirksamkeit eines Placebos nicht übersteigt, und keine Studie hat bestätigt, dass sie den Verlauf des Herpes beeinflussen können;
  3. Pillen auf Basis pflanzlicher Rohstoffe - heute sind keine pflanzlichen Zubereitungen bekannt, die bei systemischer Anwendung Herpesviren im Körper abtöten können (mit Ausnahme von Panavir-Zubereitungen, bei denen der Extrakt aus Kartoffelsprossen der Wirkstoff ist, aber diese Mittel sind nicht als Tabletten erhältlich).

Auch mit großer Vorsicht sollten Sie auf die Einnahme verschiedener Immunmodulatoren achten. Neben wirklich wirksamen (und sehr teuren) Produkten dieser Art ist der Markt heute mit Schnullern gefüllt, die weder den Verlauf der Krankheit noch den Zustand des Immunsystems beeinflussen können.

Soll ich Pillen zur Vorbeugung von Herpes trinken?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Herpes mit Hilfe von Tablettenpräparaten ununterbrochen eingenommen werden müsste, um Herpes zu verhindern. Beispielsweise wird Valtrex zur Prophylaxe Patienten mit normaler Immunität in einer Menge von 500 mg einmal pro Tag für ein Jahr verschrieben und Patienten mit Immunschwäche erhalten zweimal täglich 500 mg ohne Unterbrechung. Ähnlich wie bei anderen Medikamenten.

Daher ist es nicht möglich, für eine oder zwei Wochen eine prophylaktische Behandlung des Arzneimittels durchzuführen und sicher zu sein, dass das ganze Jahr vor einer Infektion geschützt wird. Die Wirkstoffe von Tabletten werden schnell aus dem Körper ausgeschieden und beeinflussen nicht mehr die Viruspartikel, die ständig von infizierten Zellen produziert werden (bei demselben Famciclovir beträgt die Halbwertszeit 24-48 Stunden). Damit der Körper ständig Substanzen enthält, die Viruspartikel zerstören, müssten die Tabletten ständig getrunken werden.

Folglich ist eine solche Prävention fast ausschließlich für Menschen mit Immunschwäche gerechtfertigt. In anderen Situationen bekämpft das Immunsystem Viren erfolgreich, und bei „Misserfolgen“ ist es durchaus möglich, rechtzeitig eine wirksame Behandlung einzuleiten.

Für eine wirklich wirksame und sichere Prävention von Herpes ist es viel wichtiger, einen gesunden Lebensstil zu führen und kompetent (effizient) zu essen, um die Immunabwehr auf natürliche Weise zu unterstützen.