Wie behandelt man Herpes im Intimbereich von Frauen, Symptome und Hautausschläge

Herpes ist eine Viruserkrankung, die durch ein Herpes-simplex-Virus verursacht wird. Es wirkt auf die Schleimhäute und die Haut und verursacht Reizungen, Juckreiz und andere unangenehme Symptome. In einigen Fällen sind die Symptome von Herpes nicht vorhanden: Eine Person kann nicht den Verdacht haben, dass sie ein Träger des Virus ist und für andere gefährlich ist.

Meistens betrifft die Infektion die Oberfläche der Lippen, aber manchmal manifestiert sich die Krankheit an empfindlicheren Stellen - an den Genitalien. In diesem Fall wird bei dem Patienten Herpes genitalis diagnostiziert.

Wie kann man sich infizieren?

Ursachen der Krankheit:

  • ungeschützter Sex mit einem infizierten Partner;
  • Oralsex mit einer Person, die auf den Lippen oder im Gesicht herpetische Blasen hat;
  • Selbstinfektion mit normalem Herpes, wenn die persönliche Hygiene nicht befolgt wird.

Die Behandlung kann das Virus tief in den Körper treiben, aber einige Faktoren führen zu einer erneuten Verschlimmerung. Ursachen der Wiederholung:

  • häufige Erkältungen und Probleme mit der Immunität;
  • Stress;
  • Mangel an Ernährung;
  • Überarbeitung und Erschöpfung;
  • Diabetes mellitus;
  • Alkohol- oder Kaffeemissbrauch.

Diese Art von Herpes kann auch während der Wehen von einer kranken Mutter auf ein Kind übertragen werden, wenn sich die Krankheit in einem aktiven Stadium befindet.

Symptome

Ein charakteristisches Zeichen für das Auftreten von Herpes im Intimbereich (siehe Foto) sind Hautausschläge in Form von mit Flüssigkeit gefüllten kleinen Blasen. Sie können platzen (der Ausschlag breitet sich somit in gesunde Bereiche aus). Nach der Infektion treten die Symptome nach 21 Tagen auf. Die primären Anzeichen sind Rötung, Entzündung, Brennen, Schwellung und Juckreiz. Möglich und Schmerzen mit Rezami beim Wasserlassen. Vorläufer von Läsionen an Tag 7 sind Fieber und allgemeine Reizbarkeit.

Bei Frauen sind die Symptome von Herpes genitalis ausgeprägter als bei Männern. Die ersten Anzeichen nach einer Infektion:

  • Schwäche;
  • Temperatur;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Gelenkschmerzen.

Nach dieser Blase werden Bläschen am Gesäß, der Vulva, der Vagina, dem Perineum und den Hüften bemerkt. Während dieser Zeit rötet sich die Haut der Genitalien, es kommt zu Ödemen. Dann platzen die Blasen und hinterlassen Wunden, deren Heilung bis zu drei Wochen dauert. Während des Geschlechtsverkehrs Blutungen möglich. Dann gibt es Probleme beim Wasserlassen. Die Krankheit entwickelt sich über 10 Tage intensiv und kann bis zu einem Monat andauern.

Wie sieht Herpes an einem intimen Ort aus, Foto

Das Foto unten zeigt, wie sich die Krankheit bei Frauen manifestiert.

Begleiterkrankungen

Herpes im Intimbereich erscheint häufig vor dem Hintergrund anderer Infektionskrankheiten, die während des Geschlechtsverkehrs übertragen werden:

Daher ist es notwendig, vor dem Termin der Behandlung den Patienten gut zu untersuchen und bestehende Infektionen umfassend zu heilen.

Folgen

Bei unzureichender oder verspäteter Behandlung kann die Pathologie zu schwerwiegenden Folgen führen, darunter:

  • andauernde Veränderungen des Immunsystems, die Abwehrkräfte des Körpers reduzieren;
  • Schmerzen im Unterbauch, die sich bis in die Leistengegend erstrecken können, das Rektum;
  • neurotische Pathologien;
  • Störungen im peripheren Nervensystem.

Vor dem Hintergrund einer akuten Herpesinfektion bei Frauen treten folgende Komplikationen auf:

  • vaginale Trockenheit, die Entwicklung von Dysbiose;
  • das Auftreten von Blutungsrissen, durch die Krankheitserreger leicht eindringen können;
  • Sekundärinfektion mit Viren und Bakterien;
  • Auftreten von Kondylomen.

Herpesvirus in Kombination mit humanem Papillomavirus erhöht das Krebsrisiko um das 7-fache! Aus diesem Grund ist es wichtig, mit der Behandlung von Herpes genitalis von dem Moment an zu beginnen, an dem die ersten Symptome der Krankheit auftreten.

Diagnose

Grundsätzlich basiert die Diagnose auf dem Krankheitsbild. Bei unsicheren Fällen wenden sie sich jedoch an Laboruntersuchungen.

Infizierte Herpes genitalis nehmen Materialien für verschiedene Analysen:

  • Viruskulturbestimmung;
  • Polymerase-Kettenreaktion zur Bestimmung des genetischen Materials des Virus;
  • Tests werden mit Antikörpern gegen das Genitalherpesvirus durchgeführt, um das Vorhandensein der Krankheit zu bestätigen.

Ein Arzt oder Laborant, der eine Probe aus dem Hautausschlag und manchmal aus dem Blut des Patienten entnimmt, um die Immunantwort auf das Vorhandensein von Herpes genitalis zu bestätigen. Zur Identifizierung von Antikörpern wird aus den Eruptionen ein Erreger genommen, Schleim, Urin, Tränenflüssigkeit, selten auch Rückenmarksflüssigkeit.

Behandlung von Herpes im Intimbereich

Angesichts des viralen Ursprungs der Krankheit, und das Herpes-simplex-Virus Typ 2 (HSV-2) provoziert es, sollte das Behandlungsschema für Herpes im Intimbereich aus antiviralen Medikamenten bestehen. Spezielle Präparate können den Erreger nicht zerstören, weil es gehört zu den DNA-haltigen Stämmen und lebt dauerhaft im menschlichen Nervensystem.

In dieser Hinsicht sind die Hauptziele der Therapie:

  • Unterdrückung der Virusaktivität.
  • Beseitigung äußerer Anzeichen der Krankheit.
  • Rückfallprävention.
  • Stärkung der Immunität.

Antivirale Medikamente

Antivirale Medikamente unterscheiden sich in Zusammensetzung und Wirkstoffen. Daher sollte ein kompetenter Spezialist ein Mittel zur Behandlung von Herpes genitalis auswählen.

  1. Famciclovir (Famvir) ist ein sehr wirksames Mittel, um mit den Virusstämmen fertigzuwerden, die für eine Behandlung mit Acyclovir nicht geeignet sind. Diese Medikamente sind jedoch toxisch und haben viele Nebenwirkungen, daher sollten sie streng nach den Empfehlungen des Arztes eingenommen werden. Bei der Behandlung von Herpes genitalis beträgt die Standardtagesdosis drei Tabletten (jeweils 250 mg). Das Medikament wird empfohlen, während der Woche einzunehmen. Wenn die Behandlung zu spät beginnt, ist eine Einzeldosis von 6 Tabletten zulässig, oder diese Dosis kann in zwei Dosen aufgeteilt werden.
  2. Acyclovir von Herpes (Analoga Zoviraks, Vivoks). Antivirale Medikamente, die eine hohe Wirksamkeit gegen das Herpes-simplex-Virus zeigen. Der Wirkstoff ist Aciclovir. Die Behandlung und Dosierung der Arzneimittel wird vom behandelnden Arzt abhängig von der Schwere der Symptome, dem Gesamtbild der Erkrankung und dem Zustand des Patienten bestimmt. Bei der Behandlung von Herpes genitalis wird empfohlen, die Einnahme von Pillen auf der Basis von Aciclovir zu beginnen, nachdem die ersten Warnzeichen aufgetreten sind, und die Therapie für 5-7 Tage fortzusetzen. In der Regel werden bis zu 5 Tabletten pro Tag (Tagesdosis von 800-1000 mg) verschrieben, bei Zuständen mit Immunschwäche kann der Arzt die Dosis verdoppeln.
  3. Valaciclovir (Valtrex). Dies ist ein modernes Medikament, das auf Acyclovir-Derivat basiert. Der Wirkstoff - Valacciclovir - hat die höchste Aktivität gegen das Herpesvirus und wird vom Körper viel besser aufgenommen. Nehmen Sie das Medikament zweimal täglich, 500 mg auf einmal. Um eine stabile therapeutische Wirkung zu erzielen, genügen 5 Tage Behandlung.

Zur Behandlung von Läsionen wird der Arzt antivirale Medikamente in Form einer Salbe oder eines Gels verschreiben. Ihre Verwendung ermöglicht es Ihnen, schmerzhafte Symptome zu lindern, Entzündungen, Schwellungen und Juckreiz zu beseitigen. Bei der Behandlung von Herpes genitalis werden folgende Medikamente eingesetzt:

  1. Levomekol. Dies ist ein hervorragendes Mittel für mildere Formen von Genitalerkrankungen. Beseitigen Sie das Brennen und lindern Sie den Juckreiz für 40 Minuten. Inhaltsstoffe: Levometicin, Methyluracil, Macrogol, Polyethylenoxid. Art der Anwendung: 3-mal täglich auf einen Ausschlag mit einer dünnen Schicht auftragen. Es hat eine kühne Textur. Für Frauen zum Auftragen, Einweichen von Mull mit Salbe. Auf die genitalen Lippen legen oder an Hautausschlägen. Top Wear Unterwäsche. Gegenanzeigen: Empfindlichkeit gegenüber Komponenten. Die Periode der Schwangerschaft und der Ernährung bei Frauen. Das Alter der Kinder bis zu 1 Jahr.
  2. Herpferon (Salbe). Ein Kombinationspräparat, das Interferon, die antivirale Komponente Acyclovir und das Anästhetikum Lidocain umfasst, wodurch Schmerzen effektiv beseitigt werden. Die Verwendung von Salbe kann unangenehme Symptome in der akuten Phase von Herpes genitalis reduzieren. Bei milderen Infektionsformen kann das Medikament als Monotherapie verschrieben und 5-6 Tage verwendet werden.
  3. Panavir Dieses Mittel hilft, Entzündungen der Genitalien zu Beginn der Krankheit zu heilen. Fördert die Interferonproduktion im Körper. Zutaten: Nachtschattenextrakt, Wasser, Glycerin, Lanthannitrat, Ethanol, Natriumhydroxid, Macrogol. Anwendung: auf den Lippen oder im Intimbereich anwenden. Tragen Sie eine dünne Schicht auf den betroffenen Herpesbereich auf. Ein Tag von 3 bis 5 mal. Kontraindikationen: Das Medikament ist leicht verträglich, hat also keine Kontraindikationen. Nicht für Personen mit Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile der Salbe empfohlen. Allergische Reaktionen können auftreten.

Bei der Behandlung von Herpes genitalis zeigen die Salben Zovirax und Acyclovir eine gute Wirksamkeit. Sie sollten 4-6 mal am Tag angewendet werden und behandeln den Hautausschlag alle 4 Stunden.

Immunmodulatorische Therapie

Eine weitere Phase der komplexen Behandlung ist die Einführung einer immunmodulatorischen Therapie, die die Abwehrkräfte des Körpers stärken soll. Zu diesem Zweck werden Interferonpräparate (Viferon, Genferon) sowie Interferoninduktoren (Amixin, Cycloferon) verschrieben, die antiviral wirken und zur Interferonproduktion im Körper beitragen.

Ein guter Effekt ist die Anwendung einer Vitamintherapie, insbesondere die Verschreibung von Kalzium, Zink, Vitaminen B, C, E. Um die Häufigkeit von Rückfällen zu verringern, kann dem Patienten eine subkutane Behandlung von Immunglobulinen verschrieben werden. Dieses Behandlungsschema hilft dabei, die Abwehrkräfte des Körpers wiederherzustellen und sie zur Abwehr einer Virusinfektion anzuweisen.

Volksheilmittel

Herpes an einem intimen Ort wird mit beliebten Rezepten in Kombination mit Medikamenten behandelt. Es ist notwendig, die ausgewählte Behandlung mit einem Spezialisten abzustimmen.

  1. Komprimiert mit Arnika. Aus 12 g Gras und 400 ml Wasser wird ein Dekokt von Arnica-Infloreszenzen hergestellt. Mittel bestehen zusätzlich 2 Stunden, imprägniert mit Stücken natürlichen Gewebes und drängen auf die entzündeten Stellen.
  2. Dieses Rezept ist für Frauen. Sehr nützliche Kerzen aus Bienenwachs, mit Zusatz von Aloe Kalanchoe. Sie zu Hause zu machen, ist nicht schwer. Die Pflanzen werden zerkleinert, die Vitamine in die Ampullen B1 oder B12 gegeben, mit geschmolzenem Wachs gefüllt und gründlich gemischt. Das resultierende Produkt wird auf einen Verband gelegt und eine kleine Kerze geformt. In die anale Passage oder in die Vagina eingeführt. Abhängig von den Organen, an denen sich der Ausschlag gebildet hat: hinter dem Perineum oder an den Schamlippen, ist es notwendig, ihn für jeden Ort spezifisch einzusetzen.
  3. Infusion von Birkenknospen. Das Medikament wird aus 25 g Rohstoffen und 1 Tasse 70% igem Alkohol hergestellt. Im Dunkeln wird es 2 Wochen lang bestanden, dann gefiltert und zum Reiben der Herpesvesikel verwendet.
  4. Zur Stärkung des Immunsystems gibt es eine wirksame Volksmethode. Von Äpfeln und Zwiebeln braucht man den Saft. Proportionen werden 1/1 genommen. Die Flüssigkeit wird mit Kürbissaft verdünnt und dreimal täglich in einem Esslöffel verbraucht. Diese Lebensmittel enthalten Vitamine, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken.

Das einfachste und preisgünstigste Rezept zu Hause ist Aloe-Saft. Das Blatt der Pflanze wird gewaschen, geschnitten und auf die Infektionsherde aufgebracht. Wenn der Ausschlag auf den genitalen Lippen. Sie können Aloe in Brei hacken, auf die betroffene Stelle auftragen und mit einem Verband fixieren. Komprimiert sich in 1-3 Stunden.

Merkmale der Behandlung von schwangeren Frauen

Die größte Gefahr des Herpesvirus besteht für schwangere Frauen, es kann zu schwerwiegenden Unregelmäßigkeiten beim Tragen kommen, das Auftreten von Abweichungen und Missbildungen beim ungeborenen Kind hervorrufen. Daher müssen Sie in akuter Form, insbesondere wenn es sich um die Primärinfektion handelt, so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen. Während der Schwangerschaft gibt es Nuancen während der Therapie.

Acyclovir und seine Analoga werden wegen der möglichen Schädigung der Schwangeren und des Fetus nur in Ausnahmefällen verwendet. Die folgenden Medikamente werden mit Vorsicht angewendet:

Die akute Phase unmittelbar vor der Geburt. Solange sich der Fötus im Mutterleib befindet, ist eine Infektion unwahrscheinlich. Die meisten Neugeborenen infizieren sich während der Geburt, gehen durch den Geburtskanal oder berühren die Genitalien der Mutter. Wenn also die Exazerbation, der Rückfall auf die geschätzte Geburtszeit fällt, bieten Sie einen Kaiserschnitt.

Prävention

Um zu verhindern, dass die Krankheit nach einer therapeutischen Behandlung entsteht, müssen die prophylaktischen Normen eingehalten werden:

  • verwenden Sie Verhütungsmittel;
  • die Hygiene des Intimbereichs überwachen;
  • Präventivuntersuchungen mit einem Spezialisten durchführen lassen;
  • die Möglichkeit des Geschlechtsverkehrs bei Vorhandensein von Läsionen in den Genitalien beseitigen;
  • einen gesunden Lebensstil pflegen, satt essen;
  • das Immunsystem stärken;
  • Während der akuten Jahreszeit können immunmodulierende Kerzen verwendet werden.

Selbst bei der effektivsten Behandlung kann kein einziger Typ das Virus vollständig aus dem Körper entfernen. Daher ist es wichtig, vorbeugende Maßnahmen sorgfältig zu beachten, vor dem 18. Lebensjahr keinen Sex zu haben und ungeschützte Handlungen zu vermeiden.

Wie man Herpes im Intimbereich behandelt - eine Liste mit antiviralen Medikamenten und wirksamen Volksheilmitteln

Es gibt viele Volksheilmittel und Cremes, die helfen, die Antwort auf die Hauptfrage zu finden, wie man Herpes im Intimbereich behandelt. Diese unangenehme Krankheit infektiöser Natur verursacht Schmerzen und inneres Unbehagen der Frau und erfordert eine rechtzeitige Behandlung. Eine wirksame Heilung von Herpes an intimen Orten wird ausschließlich vom behandelnden Arzt individuell ausgewählt, ansonsten ist das klinische Ergebnis ungünstig.

Was ist Herpes im Intimbereich?

Die charakteristische Erkrankung gehört zur Gruppe der Venerologie, schmerzt die Frau und wird zur Hauptursache des Minderwertigkeitskomplexes. Unter den äußeren Anzeichen im Bereich der schmerzhaften Läsionen bilden sich kleine Blasen, die Haut ist durch Hyperämie und vermehrte Schwellung gekennzeichnet. Bei akuten Schmerzen in der Vagina nimmt die Qualität des Sexuallebens ab, und Frauen sollten sofort einen Termin mit einem Frauenarzt vereinbaren und sich einer vollständigen Untersuchung unterziehen. Ärzte empfehlen weitere Aufmerksamkeit auf Muskelschmerzen, Fieber und Schwäche.

Behandlung von Herpes an intimen Orten

Im Kampf gegen Herpes genitalis während der Heimtherapie ist es wichtig, nicht nur die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen, sondern auch die pathogene Flora vollständig auszurotten. Zu diesem Zweck führt der Arzt eine Flüssigkeitsaufnahme aus den Geschwüren und Blasen für die weitere Laborforschung durch. Nach dem Erkennen des Trägers der Infektion und der Bestimmung ihrer Art, ernennen Sie Tabletten oral, Cremes und Salben nach außen in den Komplex. Allgemeine Empfehlungen sind unten aufgeführt:

  1. Um die Schmerzen, Schwellungen und Juckreiz zu beseitigen, müssen Sie die antivirale Salbe äußerlich anwenden.
  2. Tabletten helfen, das gefährliche Herpesvirus von innen zu überwinden, in komplizierten Krankheitsbildern werden die charakteristischen Arzneimittel intravenös injiziert.
  3. Die Aufnahme von Interferon hilft, die durch die Krankheit geschwächte Immunität wiederherzustellen, und verkürzt die Dauer des akuten Stadiums.
  4. Für die Dauer der Behandlung ist es erforderlich, sexuelle Kontakte auszuschließen, und es ist wünschenswert, von beiden Sexualpartnern untersucht zu werden.
  5. Laserbestrahlung von Blut und Plasmapherese sind radikale Methoden zur Behandlung von Herpes im Intimbereich.

Drogen

Nach dem Auftreten von Vesikeln ist es für den Patienten wichtig, den sexuellen Kontakt zu vermeiden und unverzüglich eine intensive Therapie mit konservativen Methoden einzuleiten. Orale Medikamente werden benötigt, um das Herpesvirus von innen zu zerstören. Es wird empfohlen, sie innerhalb von 7 bis 10 Tagen einzunehmen. Hier sind wirksame pharmakologische Gruppen mit Rückfällen in allen Stadien der Krankheit:

  • antivirale Medikamente: Acyclovir, Zovirax, Famciclovir, Panavir, Valtrex;
  • Immunstimulanzien: Interferon, Viferon, Immunal.

Bei einer externen Behandlung empfehlen Ärzte zu Hause Herpes-Verfahren mit antiviralen Mitteln für Herpes der Intimzone. Ihre Wirkung ist lokal, beschleunigt den natürlichen Heilungsprozess verletzter Gewebe, lindert Juckreiz und Brennen, Schwellungen und Rötungen der Haut. Hier ist die zuverlässigste Herpes-Salbe im Intimbereich und ihre Analoga:

  1. Acyclovir Der gleichnamige Wirkstoff beeinflusst gezielt den Ort der Pathologie, zerstört die pathogene Flora und beschleunigt die Regeneration des Gewebes nach der Behandlung der Intimzone. Salbe wird empfohlen, bei Rückfällen bis zu 3 - 4 Mal am Tag angewendet zu werden, bis die Symptome vollständig verschwunden sind. Vorteile - Das Medikament wird nicht in den systemischen Kreislauf aufgenommen, eine produktive Behandlung während der Schwangerschaft mit Acyclovir ist möglich.
  2. Herpferon Das Kombinationspräparat enthält Interferon, Acyclovir und Lidocain in der chemischen Zusammensetzung. Das Medikament lindert Vaginalschmerzen, Juckreiz und Brennen. Empfehlen Sie eine Salbe zur Verschlimmerung akuter Schmerzen. Die Verwendung des Arzneimittels ist bis zu 5 - 6 Mal pro Tag erlaubt. Vorteile - kein Gewöhnungseffekt, die Möglichkeit einer Behandlung während der Schwangerschaft.

Herpescreme im Intimbereich

Es ist wichtig zu verstehen, dass eine Erregerinfektion sexuell übertragen wird. Daher beginnt eine wirksame Behandlung mit der zeitweiligen Ablehnung des Geschlechtsverkehrs und der Einnahme von Pillen. Zur Behandlung von Blasen und zur Entfernung von Rötungen werden zukünftig zusätzlich medizinische Cremes und Gele verwendet, mit denen die Leistengegend 5-6 mal täglich behandelt wird. Eine vollständige Heilung einer charakteristischen Erkrankung auf diese Weise ist nicht möglich, aber die positive Dynamik in der Zusammensetzung der Kombinationstherapie ist gegeben:

  1. Panavir Die Wirkstoffe sind pflanzliche Glykoside, die aus den Trieben neuer Kartoffeln gewonnen werden. Die Creme ist während der Schwangerschaft erlaubt, verursacht keine Suchtwirkung. Auf den Intimbereich des Medikaments auftragen, kann bis zu 5 - 6 mal sein. Vorteile - kein Gewöhnungseffekt, bequemer Gebrauch.
  2. Zovirax Behandelt wirksam Herpes, wenn er äußerlich angewendet wird. Kurs - bis zu 10 Tagen. Zovirax wird für die Behandlung von Intimbereichen bis zu 5-6 mal täglich verschrieben. Vorteile - milde Wirkung, günstiger Preis.

Kerzen für Herpes

Die Wahl eines umfassenden Therapieschemas wird unter Beteiligung von Vaginalzäpfchen hauptsächlich nachts fortgesetzt. Bei allergischen Reaktionen muss die Behandlung von Intimzonen aufgegeben werden. Andere Kontraindikationen für diese Form der Freisetzung antiviraler Medikamente sind seltener. Hier sind effektive Kerzen für Herpes Intimzonen:

  1. Genferon. Kerzen töten gleichzeitig Herpes und regen die schwache Immunität an. Es wird empfohlen, Zäpfchen vaginal zu verwenden - 1 Mal vor dem Zubettgehen. Die Behandlung dauert 7 bis 10 Tage. Nutzen - nachhaltige therapeutische Wirkung.
  2. Galavit Diese Kerzen entfernen Geschwüre und Blasen der Vaginalschleimhaut auf produktive Weise und stärken so das Immunsystem. Für 1 Zäpfchen erforderlich, um über Nacht 7 - 10 Tage einzutreten. Vorteile - stabile positive Dynamik ohne Behandlungsdefizite.

Pillen

Dies ist die Grundlage für die intensive Behandlung von Herpes. Zum Abschluss des Kurses ist eine antivirale Behandlung erforderlich. Hier sind wirksame Pillen, die eine Frau schnell von einer Infektion der Intimzonen befreien:

  1. Lovemax Die Behandlungsdauer beträgt 2 Tabletten. Täglich erforderlich, um 1 Tablette einzunehmen, trinken Sie Wasser. Es gibt Nebenwirkungen und Kontraindikationen, eine Selbstbehandlung ist ausgeschlossen. Der Hauptvorteil ist die schnelle Wirkung der Wirkstoffe gegen die pathogene Flora.
  2. Izoprinozin Es wird empfohlen, bei schweren Symptomen 5 bis 10 Tage auf diese Weise behandelt zu werden, bis es verschwindet. Ohne sichtbare Anzeichen von Herpes - 2-mal täglich 1 Tablette für 30 Tage. Vorteile - hohe Effizienz der Behandlung.

Mittel zur Stärkung des Immunsystems

Da die Krankheit von einem schwachen Immunsystem begleitet wird, ist die orale Verabreichung von Immunstimulanzien in Form von Tabletten erforderlich. Dies ist eine zusätzliche Behandlung, die nur die positive Dynamik der Herpes-Intimzonen beschleunigt. Hier sind die beliebtesten pharmakologischen Positionen:

  1. Viferon. Leistungsfähiges Immunstimulans zur Aktivierung der Immunantwort eines geschwächten Immunsystems erforderlich. Das Medikament wird nicht nur bei Erkältungen eingesetzt, sondern auch zur Behandlung von Herpes-Intimzonen. Es ist notwendig, dreimal täglich 1 Tablette einzunehmen, wobei die tägliche Dosis schrittweise reduziert wird. Der Behandlungsverlauf wird individuell festgelegt.
  2. Genferon. Das Medikament in Form von Tabletten wirkt nach dem gleichen Prinzip und bietet eine stabile Immunität. Wenn Cycloferon verwendet wird, zeigt eine solche konservative Behandlung gleichzeitig ausgeprägte immunstimulierende und antivirale Eigenschaften. Zu den Vorteilen zählt ein komplexer Effekt auf das Zentrum der Pathologie.

Behandlung von Herpes an einem intimen Ort mit Volksmedizin

Es gibt beliebte Behandlungsrezepte, die den Heilungsprozess von Herpes-Intimzonen beschleunigen. Hierbei handelt es sich um pflanzliche Dekokte, Kompressen und Infusionen, die der behandelnde Arzt ebenfalls vorschreiben sollte. Es ist wichtig zu verstehen, dass eine wirksame Behandlung von Herpes im Intimbereich mit Volksheilmitteln notwendigerweise mit den offiziellen Methoden der konservativen Therapie kombiniert werden muss. Vor Beginn des Kurses muss sichergestellt werden, dass im jeweiligen Krankheitsbild keine allergischen Reaktionen auf die Anlagenteile auftreten.

Bäder

Hier ist ein wirksames Volksheilmittel, das bei der Behandlung von Herpes im Intimbereich hilft: 2 EL. l vorgeschredderte Süßholzwurzel erforderlich, um 1 EL zu gießen. kochendes Wasser für eine Viertelstunde kochen. Die fertige Zusammensetzung muss infundiert und gefiltert, gekühlt als Kompressen verwendet und 2–3 Mal pro Tag auf Läsionen aufgetragen werden. Die Behandlung dauert bis zu 2 Wochen. Die Abkochung darf innen verwendet werden.

Calendula-Salbe

Für Herpes können Sie das ätherische Öl von Bergamotte, Teebaum und Zitrusfrüchten verwenden, das in einer Menge von 3 - 5 Tropfen therapeutischen Salben und Cremes zugesetzt wird. Solche Ölkomponenten haben entzündungshemmende und bakterizide Eigenschaften, die das Herpes loswerden beschleunigen. Ein wirksames Mittel gegen das Virus in den Intimbereichen ist eine Calendula-Salbe, die Sie wie folgt vorbereiten müssen: 5 EL. l Die Rohstoffe füllen 500 ml Pflanzenöl ein und bestehen einen Monat lang im Kühlschrank. Wenn Sie fertig sind, müssen Sie die Herde von reichlich Hautausschlag bis zum Verschwinden alarmierender Symptome schmieren.

Minzabkochung

Für Herpes-Intimzonen können Sie Aloe-Saft in konzentrierter Form verwenden. Es wird empfohlen, die Zusammensetzung außerhalb von allergischen Reaktionen nach außen zu verwenden, um die ausgedehnten Herde der Pathologie der Intimzonen reichlich zu schmieren. Alternativ schadet es nicht, äußerliche Kompressen von medizinischem Minz-Dekokt zu verwenden. Für dieses 2 EL. l Getrocknete Rohstoffe sollten 0,5 Liter Wasser gegossen werden und eine Viertelstunde kochen. Dann abkühlen und abseihen. Der resultierende Ausschlag für die Flüssigkeitsspülung muss mindestens 3-4 Mal am Tag durchgeführt werden, andernfalls wird der gewünschte Effekt nicht erwartet.

Video

Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen dienen nur zu Informationszwecken. Materialien des Artikels erfordern keine Selbstbehandlung. Nur ein qualifizierter Arzt kann anhand der individuellen Merkmale eines bestimmten Patienten diagnostizieren und beraten.

Was ist eine Herpesinfektion und wie wird Herpes im Intimbereich behandelt?

Erfahrene Ärzte wissen, wie man Herpes im Intimbereich behandelt. Diese Krankheit ist sehr häufig. Herpes genitalis betrifft die Haut und die Schleimhäute der Genitalorgane. Die Krankheit wird durch Geschlechtsverkehr übertragen, daher müssen beide Partner behandelt werden.

Behandlungsmethoden für Herpes-Infektion

Wie man Herpes genitalis loswird, muss der Arzt es dem Patienten mitteilen. Keine Notwendigkeit zur Selbstmedikation Selbst modernste Therapiemethoden können das Virus nicht vollständig zerstören. Genitalherpes zu heilen ist völlig unmöglich. Die folgenden Mittel für diese Krankheit werden derzeit verwendet:

  • antivirale Medikamente;
  • Interferone;
  • Immunitätsverbesserer.

Die Behandlung von Herpes genitalis hat folgende Ziele: Unterdrückung der Virusvermehrung, Beseitigung der wichtigsten klinischen Symptome und Bildung einer stabilen Immunität. Herpes im Intimbereich bringt immer Unbehagen mit sich und behindert das persönliche Leben. Um die Anzeichen der Krankheit schnell zu beseitigen, wird empfohlen, die medikamentöse Therapie mit anderen Methoden (Laserbestrahlung von Blut, Plasmaaustausch) zu kombinieren.

Um Herpes genitalis zu heilen, können Sie systemische oder lokale Medikamente verwenden. In systemischen Medikamenten gehören die folgenden:

  • Valaciclovir;
  • Acyclovir;
  • Zovirax;
  • Famciclovir;
  • Valtrex;
  • Pensivir

Diese Medikamente sind in Form von Tabletten für den internen Gebrauch erhältlich. Der Zeitraum, in dem Sie Medikamente einnehmen müssen, wird vom Arzt festgelegt. Meistens beträgt die Behandlungsdauer 7 bis 10 Tage. Die Behandlung von Herpes genitalis zu Hause kann die Verwendung kombinierter Mittel umfassen. Eine solche Medizin ist die Salbe Gerpferon. Es enthält Acyclovir und Interferon.

Herpferon hat folgende Wirkungen:

  • hemmt die Aktivität von Viruspartikeln;
  • stimuliert die Immunität;
  • beseitigt Schmerzen;
  • reduziert die entzündung.

Salbe Gerpferon ist indiziert für die primäre und wiederkehrende Form der Infektion.

Antivirale Verwendung

Wenn es Herpes gibt, ist die Behandlung episodisch und vorbeugend. Die episodische Therapie ist in der Zeit der akuten Erkrankung organisiert. Während dieser Behandlung sollten die Patienten Aciclovir, Famciclovir oder Valaciclovir einnehmen. Wenn Herpes in den Genitalien in einer latenten Form mit häufigen Exazerbationen abläuft, wird eine supprimierende (präventive) Therapie durchgeführt. In diesem Fall werden Medikamente für einen längeren Kurs verordnet. Eine Suppressivbehandlung ist angezeigt bei schweren Erkrankungen und eingeschränkter Lebensqualität.

Bei der Behandlung von Herpes genitalis handelt es sich fast immer um Acyclovir. Bei der Behandlung von Patienten sollten antivirale Medikamente eingesetzt werden. Das wirksamste Mittel gegen Herpesinfektionen an intimen Orten ist Acyclovir. Es ist in Form von Tabletten, Creme, Salbe und Lyophilisat erhältlich.

Sobald sich das Medikament in den Zellen eines Kranken befindet, wird es transformiert. Es wird in die DNA der Viruspartikel eingefügt und blockiert das Enzym DNA-Polymerase. Acyclovir ist bei stillenden Frauen und Kindern unter 3 Jahren kontraindiziert. Während der Geburt sollte das Medikament mit Vorsicht angewendet werden. Die Dosis und die Dauer der Behandlung werden von einem Frauenarzt oder Dermatovenerologen festgelegt.

Valaciclovir hat eine ähnliche Wirkung. Es ist auch ein Prodrug. Es ist ein wirksames Mittel gegen Krankheiten, die durch das Herpes-Zoster-Virus verursacht werden. Die Behandlung des Herpes genitalis Valaciclovir bei Männern und Frauen wird nicht bei individueller Intoleranz des Arzneimittels durchgeführt. Die Therapie mit diesem Medikament verursacht manchmal unerwünschte Reaktionen in Form von Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall, Kopfschmerzen, allergischen Reaktionen, Bewusstseinsstörungen.

Medikamente zur äußerlichen Anwendung

Mit der Niederlage des Herpes genitalis werden oft lokale Heilmittel in Form von Salben oder Gelen verschrieben.

Die topische Behandlung von Herpes umfasst die Verwendung von Salben wie Alpizarin, Helepin-D, Oxolin.

Nicht jeder kann diese Krankheit mit Salben behandeln. Alpizarin ist ein pflanzliches Heilmittel gegen Herpesinfektionen.

Diese Salbe ist am wirksamsten in den frühen Stadien der Krankheit. Der Mechanismus seiner therapeutischen Wirkung verstößt gegen die Reproduktion mikrobieller Zellen. Alpizarin beeinflusst das Immunsystem. Das Tool stimuliert die zelluläre und humorale Immunität. Wenn es Herpes genitalis gibt, hilft das Medikament bei der Beseitigung von Entzündungen.

Salbe kann nicht zur Behandlung von schwangeren Frauen und Personen mit individueller Intoleranz verwendet werden. Bei der Niederlage der Genitalorgane sollte die Salbe 4-6 mal täglich aufgetragen werden. Wie viele Tage der Patient behandelt werden soll, bestimmt der Arzt. Alpizarin verursacht selten Nebenwirkungen, da das Medikament praktisch nicht im Blut absorbiert wird und keine systemische Wirkung hat. Mögliche Nebenwirkungen sind allergische Reaktionen.

Herpes an einem intimen Ort kann mit Helepin-D-Salbe behandelt werden. Es ist ein pflanzliches Heilmittel mit antiviraler Wirkung. Das Medikament ist in der akuten und rezidivierenden Form der Krankheit angezeigt. Unerwünschte Wirkungen in dieser Salbe wurden nicht festgestellt. Es wird empfohlen, Salbe mit Helepin-D-Tabletten zu kombinieren. Dies verbessert den therapeutischen Effekt. Wenn das Virus der Haut der Genitalien betroffen ist, kann Oxolin verwendet werden. Mit einfachem Herpes wirkt Zovirax-Creme hervorragend.

Verbessern Sie die Immunität Ihres Körpers

Herpes, der sich im Stadium der klinischen Remission an einem intimen Ort befindet, erfordert die Ernennung von Geldern, die das Immunsystem stimulieren. Unmittelbar vor der Therapie müssen der Immunstatus des Patienten und die Empfindlichkeit der Zellen gegenüber Medikamenten beurteilt werden. Die folgenden Immunmodulatoren helfen, Herpes in einer intimen Umgebung zu heilen:

Wenn der Herpes nicht verschwindet oder wieder erscheint, kann Panavir verwendet werden. Es beeinflusst virale Partikel und stimuliert die Bildung von Interferon. Panavir ist in der Pathologie der Nieren und der Milz kontraindiziert. Es kann nicht während der Stillzeit des Babys und Personen mit individueller Intoleranz verschrieben werden. Das Medikament ist in Form von Kerzen, Gel und Lösung erhältlich.

Herpes ist nicht heilbar, aber Sie können die Symptome der Krankheit beseitigen und die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls verringern. Zu diesem Zweck kann Lavomax verwendet werden. Das Medikament gehört zur Gruppe der Induktoren der Interferon-Synthese, die oral in Form von Tabletten eingenommen werden. Der Hauptwirkstoff ist Tiloron. Dieses Tool hat folgende Wirkung:

  • stimuliert die Bildung von Knochenmark und Stammzellen;
  • normalisiert das Verhältnis von Helfern und Suppressoren;
  • reduziert die Immunsuppression;
  • verstärkt die Synthese von Antikörpern.

Vor der Verwendung des Medikaments müssen Sie Ihren Arzt konsultieren. Das Medikament kann nicht von Personen unter 18 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen eingenommen werden. Kontraindikationen für die Ernennung von Lavomax sind Fruktoseintoleranz, Mangel an Saccharose im Körper und Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Das Arzneimittel muss nach den Mahlzeiten eingenommen werden.

Die Behandlung von Herpes genitalis umfasst oft solche Wirkstoffe wie Immunofan und Galavit. Zu therapeutischen Zwecken können humane oder antiherpetische Immunglobuline verabreicht werden.

Therapeutische Maßnahmen für schwangere Frauen

Nicht jeder kann Herpes genitalis loswerden, während er ein Kind trägt. Es ist bekannt, dass die Immunität während der Schwangerschaft abnimmt. In dieser Zeit treten sehr häufig Herpesrezidive auf. Mit der Entwicklung der Krankheit im ersten Trimester ist das Risiko für das Kind gering. Die Wahrscheinlichkeit einer intrauterinen Infektion des Fötus beträgt 1%. Eine spätere Infektion von Frauen kann zu spontanen Fehlgeburten oder angeborenen Missbildungen des Kindes führen.

Um dies zu vermeiden, müssen Sie die kombinierten Behandlungsmethoden verwenden, einschließlich der Verwendung von Antivirusmitteln und Immunstimulanzien. Die Basis der Therapie ist Zovirax (Acyclovir) und Valacyclovir (Valtrex). Nicht alle Patienten gehen zum Zeitpunkt der Geburt an Herpes. In dieser Situation kann ein Kaiserschnitt erforderlich sein. Acyclovir und seine Analoga werden einen Monat vor der Schwangerschaft und in den ersten 12 Wochen nicht empfohlen.

Volksheilmittel und Empfehlungen des Arztes

Viele interessieren sich für die Frage, ob die Krankheit mit gängigen Methoden geheilt werden kann. Heutzutage ist die traditionelle Medizin nur eine Ergänzung der antiviralen Behandlung. Für eine schnellere Wiederherstellung können die folgenden Abhilfemaßnahmen verwendet werden:

  • Tinktur auf Echinacea-Basis;
  • Kamilleninfusion;
  • Ingwer;
  • Honig
  • Tinktur aus Ringelblume;
  • Nelke

Alkoholische Tinktur aus Eleutherococcus und Schizandra, Zedernholz, Lavendelöl und Eukalyptusöl, einem auf Eichenrinde oder Nussbaum, Schöllkraut, Arnika basierenden Aufguss, hilft bei der Beseitigung der Symptome der Krankheit. Kräuter werden empfohlen, im Inneren aufgenommen zu werden. Ihr lokaler Einsatz in Form von Applikationen und Lotionen kann zu allergischen Reaktionen führen.

Der Arzt sollte dem Patienten sagen, wie er Herpes loswerden kann. Bei Bedarf kann eine Rücksprache mit anderen Spezialisten (Immunologen, Endokrinologen) erforderlich sein. Während der Behandlung sollten die folgenden Empfehlungen befolgt werden:

  • eliminiere Sex oder benutze ein Kondom;
  • Befolgen Sie die Regeln der Intimhygiene.
  • Gib Zigaretten und Alkohol auf;
  • einen aktiven Lebensstil führen;
  • Leinen nur aus Baumwollstoffen tragen;
  • Berühren Sie nicht die betroffene Haut und die Schleimhäute im Genitalbereich.

Herpes genitalis bezieht sich auf sexuell übertragbare Krankheiten, so dass Sie auf Geschlechtsverkehr verzichten müssen. Ansonsten können Sie eine geliebte Person anstecken. Um die Ausbreitung des Virus zu verhindern, muss der Kontakt mit der geschädigten Haut vermieden werden. Andernfalls können Sie das Virus von den Genitalorganen auf den Mund und andere Körperteile übertragen.

Alle Patienten sollten regelmäßig waschen. Frauen werden aufgefordert, Damenbinden zu verwenden. Mit der Verschärfung der Krankheit brauchen Sie keine Saunen, Solarien und Strände zu besuchen. Es ist notwendig, Unterkühlung zu verhindern. Herpes wird also durch eine Abnahme der Immunität verursacht. Um die Symptome der Krankheit zu beseitigen, müssen Sie das Immunsystem stärken und antivirale Medikamente einnehmen.

Herpes im Intimbereich - Symptome und Behandlung

Das Auftreten von Herpes auf der Lippe ist vielen geläufig, doch wissen nicht alle, was Herpes in der Intimzone ist und warum es auftritt. Tatsächlich hat sich die Krankheit in der modernen Bevölkerung verbreitet. Es gehört zur Gruppe der Venerologie.

Aber keine Angst: Herpes an einem intimen Ort bei einer Frau oder einem Mann bedeutet nichts Gefährliches. Sie sterben nicht daran, es gibt keine Funktionsstörungen der inneren Organe, die Krankheit führt nicht zu Unfruchtbarkeit.

Das Einzige, was eine Person niederdrücken kann, sind unangenehme Gefühle und Unbehagen, nicht nur körperlich, sondern auch sozial. Um sich vor der Krankheit zu schützen, sollten Sie Präventivmaßnahmen nicht vernachlässigen.

Ursachen

Warum erscheint Herpes im Intimbereich und was ist das? Wie eine Erkältung im Gesicht und Herpes genitalis auf den Genitalien verursacht das Herpes-simplex-Virus, das von zwei Arten ist. Das HSV-Typ-2-Virus ist für Infektionen im Genitalbereich von Männern und Frauen verantwortlich und ansteckend.

Es gibt verschiedene Arten der Infektion:

  1. Geschlechtsverkehr (einschließlich unkonventioneller Art) ist wirklich die Hauptursache für Herpesvirusinfektionen.
  2. Haushaltsweg bei der Verwendung gängiger Hygieneprodukte (Seife, Handtuch usw.).
  3. Perinatal - die Fähigkeit, ein Kind während seiner Passage durch den Geburtskanal zu infizieren, wenn die Mutter in der aktiven Phase an einer Viruserkrankung leidet.
  4. Weniger üblich ist der Impfweg der Infektion, der aufgrund der üblichen Unachtsamkeit und Unachtsamkeit auftritt. Dies bedeutet die Übertragung einer Infektion von einem Bereich ihrer Lokalisation auf die Genitalien.

Die Häufigkeit von Rückfällen hängt nicht nur von der Art des Virus ab, sondern auch vom Zustand des Immunsystems. Bei einem stark reduzierten Körperwiderstand können Rückfälle alle 1-2 Monate wiederholt werden. Bei relativ gesunden Menschen wird Herpes genitalis alle 2-3 Jahre oder weniger verschlimmert.

Symptome

Symptome von Herpes im Intimbereich von Frauen und Männern bei starkem Stress, Beriberi, verschiedenen Infektionskrankheiten und Erkältungen manifestieren sich. Die Inkubationszeit kann 1 bis 10 Tage dauern. Danach gibt es Rötung, Schwellung, Juckreiz, Brennen an intimen Orten.

So sind die ersten Anzeichen von Herpes genitalis:

  • Schmerz, Schwellung in der Läsion;
  • Temperaturerhöhung;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Muskelschmerzen

Nach einigen Tagen treten im Genitalbereich spezifische Eruptionen auf - kleine Bläschen, die mit transparentem Exsudat gefüllt sind. Das Auftreten von Herpesausbrüchen wird von starken Schmerzen begleitet, die den Patienten daran hindern, eine gewohnheitsmäßige Lebensweise zu führen.

Nach einiger Zeit platzen lose Elemente an der intimen Stelle und tragen zur Bildung großer erosiv-ulzerativer Bereiche bei. Dieser Typ ist am ansteckendsten. Offene Wunden sind auch anfälliger für Infektionen durch Bakterien oder Pilze, wodurch sich ihre Heilungszeit erhöht.

Diese Formationen auf den Genitalien verursachen einen sehr schlechten Gesundheitszustand. Sie sind nicht nur schmerzhaft, sondern erschweren auch die tägliche Pflege und Hygiene von intimen Orten. Wenn sie sich in der Nähe der Harnröhre befinden, kann beim Wasserlassen Unwohlsein auftreten. Nach einiger Zeit trocknen platzende Blasen aus und es bilden sich Wunden an diesem Ort. Wenn sie sich nicht lösen, werden sie heilen und abfallen, ohne Spuren zu hinterlassen.

Wie sieht Herpes in der intimen Zone aus? Wir bieten an, das Foto anzusehen.

Herpes genitalis bei Frauen

Die Symptome von Herpes im Intimbereich von Frauen sind normalerweise ausgeprägter. Sichtbare Symptome von allgemeinem Unwohlsein, das Auftreten von Hautausschlägen wird von schweren Ödemen und Schwere begleitet. Frauen haben häufiger Juckreiz.

Während des Geschlechtsverkehrs können Blutungen auftreten, sie werden viel schmerzhafter. Neben der Herpes vulva können auch die Vaginalschleimhaut, der Gebärmutterhals, die Harnröhre, die Oberschenkel und das Gesäß betroffen sein.

Herpes genitalis bei Männern

Bei Männern ist Herpes normalerweise auf dem Penis und der inneren Oberfläche der Vorhaut lokalisiert (manchmal im Hodensack, im Damm). Vor dem Hintergrund der Verschlechterung des Allgemeinzustandes (an den Orten der Niederlage) treten Schmerz und andere unangenehme Empfindungen auf.

Wenn Herpes in der Harnröhre auftritt, gibt es Anzeichen einer Urethritis - Beschwerden in der Harnröhre und Dysurie.

Diagnose

Um Herpes an einem intimen Ort zu diagnostizieren, können Sie den Inhalt von Geschwüren oder Blasen analysieren. Die Flüssigkeit oder der Inhalt der offenen Wunde beim Animpfen kann das Vorhandensein eines Virus zeigen.

Tests auf Herpes genitalis werden durchgeführt, wenn der Verdacht auf eine Primärinfektion besteht oder wenn bei schwangeren Frauen charakteristische Symptome festgestellt werden. Das genaueste Ergebnis ermöglicht den Erhalt einer PCR (Polymerase-Kettenreaktion). Da es Herpes-ähnliche Erkrankungen mit ihren Manifestationen gibt (Geschwüre und Erosion der Genitalien), sollte auf die Selbstmedikation verzichtet werden.

Wie behandelt man Herpes im Intimbereich?

Es muss daran erinnert werden, dass eine vollständige Heilung von Herpes in einem intimen oder anderen Ort unmöglich ist. Das Virus bleibt für immer im Körper. Ein gut gewähltes Behandlungsschema hilft jedoch, die unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen, beschleunigt die Wiederherstellung der Haut und der Schleimhäute von intimen Stellen und verringert die Häufigkeit von Rückfällen.

Normalerweise verschreiben sie antivirale Medikamente und Salben auf der Basis von Acyclovir oder moderneren Mitteln wie Famvir oder Valtrex, Salben Zovirax oder Acyclovir und Immunstimulanzien Imudon und Interferon. Es gibt auch kombinierte wie "Izoprinozin". Es ist sowohl antiviral als auch immunstimulierend.

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig einen Spezialisten zu konsultieren und die Behandlung im Anfangsstadium einer Herpesinfektion zu beginnen. So ist es oft möglich, unangenehmen Hautausschlag, Krustenbildung und Komplikationen zu vermeiden. Zur Linderung von Juckreiz und Schmerzen, die durch das Auftreten von mit Flüssigkeit gefüllten Blasen, verschriebenen Analgetika und Antihistaminika verursacht werden.

Denken Sie daran, dass eine unsachgemäße Behandlung zu Hause zu einer Komplikation der Situation führt. Herpes kann alle großen Bereiche befallen, andere Organe infizieren und die Gesundheit stark schädigen. Diese Krankheit ist besonders für schwangere Frauen gefährlich, da nicht nur eine Frau darunter leiden kann, sondern auch ein Kind in ihr.

Prävention

Die hauptsächliche präventive Maßnahme ist das Vorhandensein eines bewährten Partners und die Ablehnung von promiskuitivem Sex. Bei der Kontaktaufnahme müssen Sie einen Barriereschutz (Kondome) verwenden.

Diese Maßnahme verringert das Infektionsrisiko, kann sie jedoch nicht vollständig beseitigen, da sich das Virus im Bereich des Gesäßes, der Leiste, der Oberschenkel verbreiten und infizieren kann. Auch wenn der Geschlechtsverkehr geschützt war, wird empfohlen, die Leistengegend mit antiseptischen Lösungen (z. B. Miramistin) zu behandeln.

Herpes im Intimbereich: richtige Behandlung

Von Herpes im Intimbereich wird selten gesprochen, viele Menschen sind schüchtern und haben Angst vor dieser Diagnose. Je früher eine Person einen Arzt aufsucht und mit der Behandlung beginnt, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls und anderer unangenehmer Folgen.

Es ist unmöglich, Herpes für immer loszuwerden, manchmal manifestiert er sich wieder, es sei denn, die Rückfälle dieser Infektion sind weniger schmerzhaft als der erste Fall nach der Infektion. Die Behandlung muss unmittelbar nach der Infektion beginnen, in der Regel ist sie komplex, um Entzündungen und Schmerzen zu entfernen, die Aktivität des Virus zu unterdrücken und das Wiederauftreten zu verhindern.

Herpes-Symptome im Intimbereich

Ein charakteristisches Zeichen für Herpes genitalis sind Ausschläge in Form von kleinen, mit Flüssigkeit gefüllten Blasen. Sie können platzen (der Ausschlag breitet sich somit in gesunde Bereiche aus). Nach der Infektion treten die Symptome nach 21 Tagen auf. Die primären Anzeichen sind Rötung, Entzündung, Brennen, Schwellung und Juckreiz. Möglich und Schmerzen mit Rezami beim Wasserlassen. Vorläufer von Läsionen an Tag 7 sind Fieber und allgemeine Reizbarkeit.

Merkmale des Aussehens von Herpesmännern

In den ersten Tagen eines Mannes können Sie einen Fieberzustand, Körperschmerzen und eine Verletzung des Magen-Darm-Trakts beobachten. Eine Woche nach der Infektion kann ein Mann eine Rötung des Peniskopfes bemerken. Parallel dazu gibt es Schmerzen, ein ständiges Brennen und Jucken. Innerhalb weniger Stunden erscheinen Blasen, die eine klare Flüssigkeit enthalten. Am dritten Tag öffnen sie sich und bilden Geschwüre, die schließlich heilen und von einer Kruste bedeckt werden. Nach einiger Zeit verschwindet die Kruste, hinterlässt jedoch keine Narben. Wenn die Immunität geschwächt ist, sind Rückfälle charakteristisch.

Bei Frauen

Bei Frauen sind die Symptome von Herpes genitalis ausgeprägter als bei Männern. Die ersten Symptome nach der Infektion:

  • Schwäche;
  • Temperatur;
  • geschwollene Lymphknoten;
  • Gelenkschmerzen.

Nach dieser Blase werden Bläschen am Gesäß, der Vulva, der Vagina, dem Perineum und den Hüften bemerkt. Während dieser Zeit rötet sich die Haut der Genitalien, es kommt zu Ödemen. Dann platzen die Blasen und hinterlassen Wunden, deren Heilung bis zu drei Wochen dauert. Während des Geschlechtsverkehrs Blutungen möglich. Dann gibt es Probleme beim Wasserlassen. Die Krankheit entwickelt sich über 10 Tage intensiv und kann bis zu einem Monat andauern.

Medikamentöse Behandlung

Bei der Behandlung von Herpes kann auf den Einsatz von Medikamenten nicht verzichtet werden. Nehmen Sie zunächst Medikamente, die das Virus unterdrücken und dessen Verbreitung verhindern sollen. In der Regel handelt es sich dabei um Medikamente, die auf Acyclovir basieren, zum Beispiel:

  • Valacyclovir;
  • Famciclovir und andere.

Diese Medikamente sind äußerst effektiv bei der Behandlung von Herpes, in der Regel werden sie in Form von Tabletten in seltenen Fällen - in Form von Tropfenzähler - eingenommen.

Es ist auch wichtig, antivirale Medikamente zu verwenden, meistens auf Interferon basierende Medikamente wie Cycloferon. Sie werden oft mit möglichen wiederholten Manifestationen des Virus ausgeschrieben, während der Remission, wenn es nicht so aktiv ist, aber häufig wieder auftritt.

Um die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Organismus zu erhöhen, können der Therapie Injektionen von Vitaminen der Gruppe B hinzugefügt werden, normalerweise B1 und B6. Bei häufigen Rückfällen können sie den antiviralen Impfstoff Herpovax verschreiben, der alle sechs Monate verabreicht wird.

Lokale Vorbereitungen

Salben werden nicht in allen Fällen verschrieben, da sie den Luftzutritt zum Hautausschlag und die Heilung stören können. Hautmanifestationen von Herpes sind nicht immer vorhanden. Besonders Einschränkungen betreffen Hormonpräparate, die falsche Wahl kann das Immunsystem verschlimmern. Normalerweise werden sie verwendet, wenn die Hautläsion sehr hart ist und läuft.

Salben und Gele für Herpes genitalis sind die folgenden:

  • Foscarnet;
  • Alpizarin;
  • Oxolin;
  • Tromantadin;
  • Helepin und andere.

Die genaue Dosierung, die Häufigkeit der Anwendung von Salben wird vom behandelnden Arzt verordnet.

Es ist wichtig! Die meisten Herpesmedikamente haben Kontraindikationen, sie können nur von einem Spezialisten verschrieben werden.

Merkmale der medikamentösen Behandlung von schwangeren Frauen

Die größte Gefahr des Herpesvirus besteht für schwangere Frauen, es kann zu schwerwiegenden Unregelmäßigkeiten beim Tragen kommen, das Auftreten von Abweichungen und Missbildungen beim ungeborenen Kind hervorrufen. Daher müssen Sie in akuter Form, insbesondere wenn es sich um die Primärinfektion handelt, so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen. Während der Schwangerschaft gibt es Nuancen während der Therapie.

Acyclovir und seine Analoga werden wegen der möglichen Schädigung der Schwangeren und des Fetus nur in Ausnahmefällen verwendet. Die folgenden Medikamente werden mit Vorsicht angewendet:

  • Panavir;
  • Zovirax;
  • Vivoraks und andere.

Die akute Phase unmittelbar vor der Geburt.

Solange sich der Fötus im Mutterleib befindet, ist eine Infektion unwahrscheinlich. Die meisten Neugeborenen infizieren sich während der Geburt, gehen durch den Geburtskanal oder berühren die Genitalien der Mutter. Wenn also die Exazerbation, der Rückfall auf die geschätzte Geburtszeit fällt, bieten Sie einen Kaiserschnitt.

Es ist wichtig! Ein Herpesvirus während der Schwangerschaft sollte unter Aufsicht des behandelnden Arztes stehen. Auch wenn es während der Schwangerschaft Herpes an der Lippe ist!

Herpes im Intimbereich: häusliche Behandlung

Es gibt eine Reihe von Regeln, die zu beachten sind, wenn Anzeichen einer Infektion auftreten und während der Behandlung. Dann wird das akute Stadium mit minimalen Komplikationen vergehen, und es ist nicht notwendig, zusätzliche Hilfe in Anspruch zu nehmen.

  1. Kontaktieren Sie einen Arzt und beginnen Sie mit der medikamentösen Behandlung ab den ersten Tagen nach der Infektion, es ist besser - bis zu einem Ausschlag auf den Genitalien.
  2. Es ist wichtig, das Immunsystem zu stärken, einige Medikamente reichen nicht aus. Sie müssen Ihrer Diät folgen, dem täglichen Regime folgen, Erkältungen vermeiden.
  3. Wenn ein Hautausschlag auftritt, sollten Sie nur Baumwollunterwäsche tragen, die den Luftzutritt nicht beeinträchtigt und die Heilung nicht behindert.
  4. In der akuten Phase ist es besser, den Strand oder die Sonnenbank nicht zu besuchen. Ultraviolette Strahlung beeinträchtigt die Heilung von Geschwüren und kann die Immunität beeinträchtigen.
  5. Waschen Sie Ihre Hände nach jedem Gebrauch gründlich mit Wasser und Seife. Herpes kann leicht von den Genitalien auf die Lippen, die Schleimhaut der Augen, die Mundhöhle und andere Stellen übertragen werden.
  6. Es ist besser, den Ausschlag und die Wunden überhaupt nicht zu berühren. Kratzer können zur Ausbreitung von Infektionen beitragen.
  7. Bis zum akuten Stadium der Krankheit, das etwa drei Wochen dauert, ist der Sex vollständig zu beseitigen. Verwenden Sie in Zukunft immer Kondome, auch wenn die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Virus während der Remission gering ist.

Diese Regeln müssen befolgt werden. Die Genesung erfolgt schnell, es gibt keine Komplikationen, Sie können eine langfristige Remission erwarten.

Behandlung von Volksheilmitteln

Volksheilmittel können als Ergänzung zur medikamentösen Therapie dienen. Mit ihrer Hilfe ist es nicht möglich, die Wirkung des Virus zu unterdrücken, aber es ist möglich, die Beschwerden während einer Entzündung zu reduzieren, die Immunität zu erhöhen und die Widerstandsfähigkeit des Körpers zu erhöhen.

Echinacea-Tinktur

Dieses Werkzeug stärkt das Immunsystem gut, sollte jedoch mit Vorsicht angewendet werden, es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen. Es sollten zwei Teelöffel pharmazeutische Tinkturen in einem Glas Wasser einmal täglich eingenommen werden.

Kamille

Diese Pflanze wirkt stark entzündungshemmend, unterstützt den Körper und hilft, Infektionskrankheiten leichter zu übertragen. Apotheken verkaufen fertige Beutel mit getrockneter Kamille, für ein Glas gekochtes Wasser benötigen Sie einen solchen Beutel. Bestehen Sie fünfzehn Minuten darauf, trinken Sie ein paar Mal am Tag.

Ingwer und Honig

Während der Behandlung können sie als Zusatzstoffe zur Verbesserung der Immunität verwendet werden. Honig Sie können gesunden Kamillentee naschen, Ingwer zu Ihrem Lieblingsessen und -getränk hinzufügen.

  1. Nelke Ein weiteres Gewürz, das verschiedene Infektionen bekämpft. Es reicht aus, es als Gewürz zu verwenden und zu Getränken hinzuzufügen.
  2. Infusion von Ringelblume Diese Anlage wird auch die Erholung beschleunigen. Alkoholtinktur kann in der Apotheke gekauft werden. Nehmen Sie 20 Tropfen pro Tag.


Verschiedene Anwendungen, die auf Volksheilmitteln basieren, werden für Herpes genitalis nicht empfohlen. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit allergischer Reaktionen. Die Schleimhaut an intimen Orten ist sehr empfindlich für jegliche Einflüsse, insbesondere während einer Erkrankung.

Es ist wichtig! Bei individueller Intoleranz durch Volksheilmittel sollte aufgegeben werden.

Eine fachkundig ausgewählte Behandlung hilft, die unangenehmen Herpes-Symptome schnell zu beseitigen und eine stabile Remission zu erreichen.

Herpes im Intimbereich: bewährte Methoden zur Behandlung einer gefährlichen Krankheit

Herpes genitalis ist eine Art Infektionskrankheit, die bei etwa 30% der erwachsenen Bevölkerung auftritt. Die Krankheit ist ziemlich heikel, daher ziehen es manche Leute vor, ihre Symptome nicht zu bemerken, in der Hoffnung, dass sie von selbst gehen.

Weit davon entfernt. Sobald sich das Virus im Körper befindet, infiziert es gesunde Bereiche der Haut, kann eine Stagnation des Urins und sogar Unfruchtbarkeit verursachen. Darüber hinaus fühlen sich die Patienten ständig depressiv, was sich negativ auf das Nervensystem und die Leistungsfähigkeit auswirkt. Nach äußeren Anzeichen von Herpes im Intimbereich deutet sich eine Vorstellung von einer Geschlechtskrankheit an. Daher versuchen die Menschen, die alarmierenden Symptome durch Selbstheilung zu beseitigen, nehmen jedoch nutzlose Medikamente, die nicht auf das Virus wirken.

Um mögliche Komplikationen zu vermeiden, sollten Sie die Behandlung von Herpes im Intimbereich in Betracht ziehen und über die Ursachen und ersten Symptome der Erkrankung berichten.

Gründe

Der Name des Virus zeigt an, dass die Krankheit normalerweise sexuell übertragen wird. Die Hauptursachen für das Auftreten der Pathologie sind:

  • Vernachlässigung der Empfängnisverhütung während des sexuellen Kontakts mit einer infizierten Person;
  • Oralsex mit einer Person, die Herpesausschlag auf den Lippen hat;
  • Nichteinhaltung der Regeln der Intimhygiene.

Außerdem kann das Virus während der Geburt von Mutter zu Kind übertragen werden.

Viele fragen: "Kann man Herpes genitalis heilen?" Traditionelle Medizinansprüche Nr. Jede Therapie treibt die Infektion nur tief in den Körper, wo sie sich im Schlaf befindet. Wenn eine günstige Umgebung geschaffen wird, wird das Virus aktiviert und verursacht die Krankheit. Solche Faktoren können das Wiederauftreten von Herpes hervorrufen:

  1. Schwächung des Immunsystems;
  2. Häufige katarrhalische und respiratorische Viruserkrankungen;
  3. Unausgewogene Ernährung;
  4. Nervöse Erschöpfung, verursacht durch ständigen Stress;
  5. Leidenschaft für starken Alkohol und Koffein.

Symptomatologie

Herpes, der durch ein Genitalvirus verursacht wird, kann asymptomatisch sein. Der Mann kennt das Problem nicht einmal, so dass er Sexualpartner infizieren kann.

Die ersten Symptome der Krankheit treten normalerweise drei Wochen nach der Infektion auf. Alarmierende Anzeichen sind unvernünftiges Fieber und Reizbarkeit, die sieben Tage nach ungeschütztem sexuellen Kontakt auftrat. Direkt Herpes selbst manifestiert sich in Form von kleinen Blasen, die mit farbloser Flüssigkeit gefüllt sind. Solche Ausschläge betreffen normalerweise die empfindlichsten Stellen: die Eichel, das Perineum, die Vagina und den After.

Bei akutem Herpes im Genitalbereich treten folgende Symptome auf:

  • unerträgliches Jucken und Brennen in den Lokalisierungsherden;
  • Rötung;
  • Fieber;
  • Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen;
  • Müdigkeit und allgemeine Schwäche;
  • Entzündung der inguinalen Lymphknoten;
  • häufiges Wasserlassen zum Wasserlassen

Die Behandlung muss zu Beginn der ersten Symptome beginnen. Das Virus schreitet rasch voran und es wird viel schwieriger, es zu bekämpfen. Nachdem Sie die Warnzeichen bemerkt haben, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen und untersucht werden. Dies hilft, eine genaue Diagnose zu stellen und das richtige Behandlungsschema zu finden.

Was rät der traditionellen Medizin?

Die Behandlung von Herpes an intimen Orten erfordert einen integrierten Ansatz, bei dem konservative und folkloristische Methoden angewandt werden. Wenn wir über medikamentöse Therapie sprechen, dann gibt es Medikamente auf der Basis von Acyclovir, die die Entwicklung des Virus verhindern können. Ärzte verschreiben normalerweise solche Medikamente:

  1. Panavir Dies sind Injektionen, die mit einem Zeitintervall von 1,5 bis 2 Tagen durchgeführt werden. Um den Virus zu unterdrücken, benötigen Sie fünf Schüsse. Falls erforderlich, wird die Behandlung nach zwei Monaten wiederholt.
  2. "Allokin-Alpha". Das Arzneimittel ist in Ampullen erhältlich, die vor der Verwendung mit Natriumchloridlösung verdünnt werden. Das Instrument hat Kontraindikationen, daher bestimmt der Arzt das Schema und die Dauer der Behandlung.
  3. Izoprinozin Dies sind Pillen, die Kurse belegen. Die Dauer der Behandlung beträgt in der Regel fünf Tage, das Arzneimittel wird eingenommen, bis die Symptome verschwinden.
  4. "Lovemax". Das Medikament, hergestellt in Pillenform. Die Behandlung besteht aus 20 Pillen. Die Tagesdosis beträgt 125 mg. Im akuten Stadium trinken sie an den ersten zwei Tagen die volle Tagesrate, danach 125 mg jeden zweiten Tag.

Die Salbe "Levomekol", "Acyclovir", "Zovirax" hilft, Herpes an einem intimen Ort zu besiegen.

Für Frauen wären Kerzen "Galavit" und "Genferon" eine gute Lösung.

Volksrezepte

Wenn Herpes an einem intimen Ort auftrat, wäre die Behandlung mit Volksmedizin eine hervorragende Ergänzung zur medikamentösen Therapie. Es gibt viele Rezepte, die unangenehme Symptome schnell beseitigen können.

Wasserstoffperoxid

Dies ist ein kostengünstiges Werkzeug, das in jedem Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause verfügbar ist. Wasserstoffperoxid hat eine ausgeprägte antiseptische Wirkung. Zur Bekämpfung des Virus benötigen Sie eine 3% ige Wasserstoffperoxidlösung, die auf zwei Arten verwendet werden kann:

  1. Tragen Sie das Produkt auf ein Wattepad auf und behandeln Sie die Haut methodisch mit Hautausschlägen. Bei der Durchführung des Verfahrens wird empfohlen, die Platte so oft wie möglich zu wechseln, um die Haut qualitativ zu bearbeiten.
  2. Vier Esslöffel Peroxid in einem halben Glas Wasser auflösen, Mullgewebe einweichen, das auf den Bereich des Ausschlags aufgetragen wird, und vollständig trocknen lassen. Dann wird die Kompresse entfernt und die Haut mit Salbe behandelt. Die Prozeduren wurden mindestens dreimal am Tag durchgeführt, bis die Blasen vollständig verschwunden waren.

Einige thematische Quellen empfehlen die Verwendung von Peroxid im Inneren. Die Wirksamkeit dieser Technik bei Läsionen der Genitalorgane wurde jedoch nicht bestätigt, sie kann gefährlich sein.

Kräuter zur Stärkung des Immunsystems

Die beliebte Behandlung von Herpes beinhaltet die Verwendung von Heilkräutern und Pflanzen, die das Immunsystem stärken können. Dies hilft, die primären Symptome zu beseitigen und wiederkehrende Hautausschläge zu verhindern. Gut geeignet für diese Infusion:

  • Bogenschießen (Gras) - 8 Löffel;
  • Walnuss (Blätter) - 2 Löffel;
  • Lindenblüte - 10 Löffel.

Alles ist gründlich zerquetscht und gemischt. Zwei Dessertlöffel der Sammlung werden mit einem Glas kochendem Wasser eingegossen, eine halbe Stunde ziehen gelassen und dann durch Gaze filtriert. Die fertige Infusion wird zu gleichen Teilen aufgeteilt und tagsüber getrunken.

Sie können eine antivirale Abkochung der folgenden Pflanzen vorbereiten:

  1. Klette (Wurzel);
  2. Die Serie ist dreigliedrig (Gras);
  3. Kopeechnik (Gras);
  4. Schwarze Pappel (Knospen);
  5. Süßholz (Wurzel);
  6. Mädesüß (Blumen);
  7. Mädesüß (Blütenstände);
  8. Immortelle (Blumen).

Komponenten werden in trockener Form verwendet, zerkleinert, im gleichen Verhältnis gemischt. Danach sollte ein Esslöffel der Sammlung mit 500 ml Wasser gefüllt und mindestens 15 Minuten im Dampfbad gekocht werden. Dann besteht die Brühe 30-40 Minuten lang, Filter. Die tägliche Dosierung des Produkts beträgt 200 ml, die in drei gleiche Portionen aufgeteilt und tagsüber getrunken werden muss. Im akuten Stadium des Herpes dauert die Behandlung 30 Tage. Um einen Rückfall zu vermeiden, müssen Sie die Brühe etwa drei Monate lang trinken.

Calendula

Diese Heilpflanze kann zur Herstellung von Salben verwendet werden. Dies erfordert Olivenöl und getrocknete Ringelblumeblüten. Calendula wird zerkleinert, Öl im Verhältnis 1:10 hinzugefügt, gut gemischt und 10 Tage stehen gelassen. Vorbereitet bedeutet, dass Sie die infizierten Bereiche zweimal täglich morgens und abends schmieren müssen. Die Zusammensetzung wird eine halbe Stunde lang fixiert und anschließend gründlich mit warmem Wasser gewaschen.

Schöllkraut

Der Saft dieser Pflanze hilft, Hautausschläge an intimen Orten schnell zu beseitigen, aber bei der Wahl dieses Werkzeugs sollten Sie vorsichtig sein: Verwenden Sie Celandine nicht in reiner Form. Die Pflanze gilt als giftig und kann in hohen Konzentrationen zu Verbrennungen der Schleimhäute führen.

Um das Arzneimittel vorzubereiten, müssen Sie das frische Gras mit den Wurzeln mit warmem Wasser spülen, alles in einem Mixer mahlen und den Saft aus der entstandenen Gülle auspressen. Dann gießen Sie es in Gefäße aus dunklem Glas, stellen Sie sicher, dass die Flüssigkeit den Halsbereich von ca. 2-3 cm nicht erreicht, verschließen Sie die Flaschen luftdicht und bewahren Sie sie an einem trockenen, dunklen Ort auf.

Etwa eine Woche später beginnt der Saft der Pflanze zu gären, daher müssen die Behälter regelmäßig geöffnet werden, um das angesammelte Gas freizusetzen. Bedeutet, darauf zu bestehen, die Gärung abzuschließen. Danach den Saftausschlag verarbeiten, nach fünf Minuten wird der Vorgang wiederholt. Solche Behandlungen pro Tag sollten mindestens drei sein.

Um das Wiederauftreten der Krankheit zu vermeiden, müssen Sie die Regeln der persönlichen Hygiene einhalten und einen gesunden Lebensstil führen. Darüber hinaus wird empfohlen, während des Behandlungszeitraums sexuelle Kontakte auszuschließen und keine Schwimmbäder, Solarien und Strände zu besuchen.